Menü

Neues Fire-Tablet von Amazon bietet Bild-in-Bild-Video

Mit längerer Laufzeit, 8-Kern-CPU und besserer Frontkamera kommt Amazons neues Fire-HD10-Tablet. Bild-in-Bild-Video ist leider auf bestimmte Quellen beschränkt.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 23 Beiträge

Ein Amazon-Mitarbeiter in Seattle zeigt ein Bild-in-Bild-Video auf dem neuen Fire HD10.

(Bild: Daniel AJ Sokolov)

Von

Videos können in einem kleinen Fenster weiterlaufen, während man im Web surft oder Apps nutzt. Diese Bild-in-Bild-Funktion bietet Amazons runderneuerte Version des Fire-HD10-Tablets. Es kann ab sofort ab 150 Euro bestellt werden und wird ab 30. Oktober ausgeliefert. Leider beschränkt sich Bild-in-Bild auf Videos von Amazon und dessen Tochter Twitch sowie Netflix und Zattoo.

So ganz begraben dürfte das Kriegsbeil zwischen Amazon und Google wohl doch noch nicht sein. Das tut Amazons Marktanteilen bislang aber keinen Abbruch: "Dem Tablet-Markt geht es nicht gut", sagte Amazon-Bereichsleiter Kurt Beidler bei einer Veranstaltung in der Konzernzentrale in Seattle, "aber unsere Tablet-Verkäufe steigen Jahr für Jahr." Da hilft wohl auch, dass Amazon in Erwartung von Folgeeinnahmen seine Tablets zu niedrigen Preisen feilbietet.

Das kommende Fire HD10 bei der Präsentation in Seattle.

(Bild: Daniel AJ Sokolov)

Der Bildschirm des neuen Fire HD10 bietet wie bisher im 16:10-Format 1920×1200 Pixel bei 10,1 Zoll Diagonale. Der bisherige Vier-Kern-Prozessor mit 1,8-GHz-Takt wurde durch ein Acht-Kern-Modell mit 2 GHz ersetzt. Das soll 30 Prozent mehr Leistung bringen. Gleichzeitig wird die Angabe zur Akkulaufzeit "bei gemischter Nutzung" von zehn auf zwölf Stunden erhöht. Er wird nun über USB-C 2.0 geladen.

Die Frontkamera löst nun so wie bisher schon die rückwärtige mit 2 Megapixel auf. Der Arbeitsspeicher bleibt bei 2 GByte, der Massenspeicher ist wie bisher mit 32 GByte oder 64 GByte zu haben. Mittels MicroSD-Karte können nun aber statt maximal 256 GByte bis zu 512 GByte hinzugefügt werden.

Mit 504 Gramm bleibt das Gewicht des Geräts praktisch unverändert. Amazon beschreibt sein neues Fire HD10 zudem als "besonders robust. In Falltests erwies sich das Fire HD 10 robuster als das neueste iPad Pro." Natürlich gibt es auch wieder "Alexa Hands Free", was bedeutet, dass der sprachaktivierte digitale Assistent auch dann auf sein Aufwachkommando lauscht, wenn der Bildschirm aus ist.

Das neue Fire HD10 gibt es gleich auch als "Kids Edition". Für 200 Euro erhält man das Tablet und zusätzlich eine bunte Hülle, elterliche Kontrolle, ein einjähriges Abo für auf Kinder zugeschnittene Inhalte ("Freetime Unlimited") und die "Sorglos"-Garantie Amazons: Wird das Tablet in den ersten zwei Jahren beschädigt, tauscht Amazon es kostenlos aus. Das gilt beispielsweise auch dann, wenn ein Kind das Gerät in einem Tobsuchtsanfall an die Wand gepfeffert hat. Die Wand repariert Amazon allerdings nicht.

Die Kids-Edition-Cover haben einen Standfuß integriert, der Aufstellen in zwei verschiedenen Winkeln erlaubt.

(Bild: Daniel AJ Sokolov)

Da sich die Kids-Edition-Geräte auch in der Normalversion für Erwachsene booten lassen, mag die Kids Edition schon alleine aufgrund der Austauschgarantie und der dicken Hülle attraktiv sein. Das Cover bringt übrigens 274 Gramm auf die Waage – mehr als die Hälfte des Tablets alleine. Dafür sollte dieses dann gut gepolstert sein.

(ds)