Menü

Neues Linux-Notebook von Dell

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 172 Beiträge
Von

Ab dem heutigen Donnerstag erweitert Dell sein Angebot an vorinstallierten Linux-Systemen in Europa um ein weiteres Notebook. Neben dem schon länger angebotenen Inspiron 6400n ist nun auch das XPS M1330, das in der Grundausstattung 850 Euro kostet, mit Ubuntu 7.10 erhältlich. Auf allen Systemen ist auch LinDVD zum Abspielen CSS-geschützter DVDs vorinstalliert.

Das Notebook, das in der Default-Konfiguration einen 1,66-GHz-Core-2-Prozessor, ein 13,3-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1280 × 800 Pixeln, 1 GByte RAM und eine 120 GByte große Festplatte enthält, ist in den Farben schwarz, rot und blau erhältlich. In den USA soll das XPS M1330 mit Ubuntu 7.10 ebenfalls auf den Markt kommen, allerdings müssen sich amerikanische Kunden noch circa eine Woche lang gedulden.

Dell reagiert mit der Erweiterung der Produktpalette auf Kundenwünsche, die Anwender auf der Dell-Ideastorm-Seite und in Kommentaren zum Direct2Dell-Blog geäußert hatten. Als weitere Reaktion bietet Dell die Linux-Systeme nun auch in Spanien an. (amu)