Menü

Neues Release des Echtzeitstrategiespiels 0 A.D.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge
Von

Die Spieleschmiede Wildfire Games hat eine neue Version ihres klassischen Echtzeitstrategiespiels 0 A.D. für Linux, Windows und Mac OS X veröffentlicht. Mit Hilfe einer Crowdfunding-Kampagne soll außerdem die Entwicklung des Spiels beschleunigt werden.

In 0 A.D. gilt es, eine Basis aufzubauen, Ressourcen zu sammeln und Forschung zu betreiben. Später baut man seine Volkswirtschaft weiter aus, ruft eine Armee zu deren Verteidigung ins Leben und erkundet dann weiter das Umland. Das 3D-Spiel ist zwischen 500 vor und 500 nach Christus angesiedelt und legt großen Wert auf historische Korrektheit.

0 A.D. bietet zehn spielbare Fraktionen, zwei weitere sollen in den nächsten Versionen hinzu kommen. Die Alpha 14 "Naukratis" führt mit der Schmiede einen neuen Gebäudetyp mit unterschiedlichen Modellen für alle Fraktionen ein. Farmen liefern ab sofort Nahrung bis zum Ende des Spiels. Technologien entfalten nun bei allen Einheiten dieselbe Wirkung. Die Gesundheit einer Einheit wird nun anders berechnet, was einige unrealistische Phänomene der Vorversionen verhindern soll. Kämpfende Einheiten können jetzt auch in den Gebäuden von Alliierten stationiert werden. Außerdem wird der Handel mit Alliierten mit einem Bonus belohnt.

Ein "Hero Button" oben links hilft dabei, den gewählten Helden oder die gewählte Heldin schnell auf der Karte ausfindig zu machen. Im Single-Player-Modus lässt sich die Spielgeschwindigkeit bei Bedarf regulieren. Außerdem lassen sich nun Kamerapositionen definieren und bei Bedarf mit Hilfe eines Tastenkürzels erneut aufrufen. Verbesserungen bringt die Alpha 14 auch beim Sound: Statt nur eines immer wieder abgespielten Liedes lassen sich jetzt mehrere Musikstücke pro Match festlegen. Beim Speichern von Spielständen kann man eine Beschreibung hinzufügen, zudem lassen sie sich innerhalb des Spiels löschen oder überschreiben.

Viele weitere Neuerungen und die behobenen Bugs listet die Release-Ankündigung auf. 0 A.D. lässt sich zwar bereits spielen, es handelt sich jedoch noch immer um eine frühe Entwicklerversion.

Eine Crowdfunding-Kampagne bei Indiegogo soll nun 160.000 US-Dollar für das Projekt einsammeln. Mit der Summe will Wildfire Games unter anderem einen Entwickler und einen Projektmanager bezahlen, um die Entwicklung des Spiels zu beschleunigen. Unterstützerinnen und Unterstützer erhalten unter anderem Soundtrack-CDs, Poster, T-Shirts oder können gar ihr Gesicht im Spiel wiederfinden.

Das Open-Source-Spiel steht kostenlos zum Download auf der Projekt-Website bereit. Viele Linux-Distributionen haben es außerdem längst in ihre Paketquellen aufgenommen, bei der Spiele-Variante von Sparky Linux ist es gleich vorinstalliert. (lmd)