Menü

Neuf Cegetel will Kauf von Telekom-Tochter bald abschließen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

Das französische Telekommunikationsunternehmen Neuf Cegetel will die Übernahme der Telekom-Tochter Club Internet bald abschließen. Die Akquisition soll noch in der ersten Jahreshälfte über die Bühne gehen, wie Neuf Cegetel am heutigen Montag mitteilte. Laut einem früheren Zeitungsbericht wollen die Franzosen zwischen 430 Millionen und 460 Millionen Euro zahlen.

Der Zugangsanbieter Club Internet wurde wie die spanische Tochter ya.com von T-Online aufgebaut, die mittlerweile komplett zum Bonner Mutterkonzern gehört. Das Unternehmen hatte im November 2004 Investitionen in Höhe von rund einer Milliarde Euro bis 2007 in Club Internet und ya.com angekündigt. Ziel war es, eine Position unter den größten drei DSL-Anbietern Spaniens und Frankreichs aufzurücken. Der Marktanteil sollte in den Ländern auf 15 bis 20 Prozent steigen. Von diesem Ziel ist die Telekom laut Branchenkreisen weit entfernt.

Neuf Cegetel wird von der Telekom-Gesellschaft SFR kontrolliert, die ihrerseits Vivendi und Vodafone gehört. Der zweitgrößte Festnetzanbieter Frankreichs hatte zuletzt mit dem Kauf des Zugangsgeschäfts von AOL rund 500.000 Kunden übernommen. (vbr)