Menü

New Horizons gelingt erstes Bild des nächsten Ziels 2014 MU69

Genau zum Jahreswechsel soll New Horizons als erste Sonde überhaupt an einem Objekt im Kuipergürtel vorbeifliegen. Nun gelang der Sonde ein erstes Bild.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 110 Beiträge
New Horizons gelingt erstes Bild des nächsten Ziels 2014 MU69

Links die zusammengesetzte Aufnahme mit "Ultima Thule" als kleinem Buckel an einem Stern, rechts nach Herausrechnung der Sterne.

(Bild: NASA/JHUAPL/SwRI)

Früher als erwartet ist es der NASA-Sonde New Horizons gelungen, eine erste Aufnahme ihres nächsten Ziels zu machen – des transneptunischen Objekts 2014 MU69. Das Foto des provisorisch "Ultima Thule" getauften Himmelskörpers gelang aus 172 Millionen Kilometer Entfernung, teilte die NASA mit. New Horizons war dabei 6,5 Milliarden Kilometer von der Sonne entfernt. Noch nie zuvor gelang einer Sonde so weit von uns entfernt ein Foto.

Die Richtung stimmt

Pluto-Mission New Horizons

Fast zehn Jahre lang flog die NASA-Sonde New Horizons zum Pluto. Als erste Sonde überhaupt passiert sie den Zwergplaneten, um ihn aus der Nähe zu erforschen.

"Ultima Thule" erscheint auf dem eigentlichen Bild, einer Montage aus 48 einzelnen Belichtungen, als kleine Ausbuchtung eines Sterns inmitten einer dichten Ansammlung von Sternen. Auf einem zweiten Bild wurden die Sterne unter Rückgriff auf eine 2017 von der Sonde gemachte Aufnahme der Himmelsregion herausgerechnet, übrig bleibt der deutlich sichtbare Punkt von 2014 MU69. "Ultima Thule" findet sich darauf genau an der Position, wo ihn Wissenschaftler erwartet haben, schreibt die NASA. Die Flugrichtung scheine also zu stimmen.

In den kommenden Wochen und Monaten wird 2014 MU69 nun immer heller und deutlicher werden. Schon diese erste direkte Aufnahme wird den Forschern und Ingenieuren aber helfen, den historischen Vorbeiflug am 1. Januar 2019 vorzubereiten. Das Manöver im Kuipergürtel wird das allererste in dieser Region des Sonnensystems sein und mehr als 1,5 Milliarden Kilometer weiter entfernt von der Erde stattfinden, als der historische Pluto-Vorbeiflug: "Eine erstaunliche Erkundung steht bevor", ist sich Forschungsleiter Alan Stern sicher.

Ein Zwergplanet und immer mehr

New Horizons war am 14. Juli 2015 als erste Sonde am Zwergplaneten Pluto vorbeigerast und hatte jede Menge Daten gesammelt. Die zeigten eine überraschend komplexe Welt. Weil die Sonde dort nicht abbremsen konnte, raste sie weiter in Richtung der Grenze unseres Sonnensystems. Dort liegt der Kuipergürtel, der außerhalb der Bahn des Neptun Zehntausende Objekte enthält. Mit 2014 MU69 soll New Horizons eines davon erforschen. Das Weltraumteleskop Hubble hatte den Himmelskörper bereits abgelichtet, wann 2014 MU69 auf ersten Aufnahmen von New Horizons auftauchen würde, war unklar.

Pluto-Sonde New Horizons (67 Bilder)

Plutos Oberfläche
(Bild: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute)

(mho)

Anzeige
Anzeige