Menü

Newsserver individual.de künftig kostenpflichtig

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 469 Beiträge

Die Nutzung des bislang freien Newsservers news.individual.de wird ab dem 1. April 2005 kostenpflichtig. Für ein Jahr kostet der Zugang dann 10 Euro. Der Server gehört zu den beliebtesten seiner Art in Deutschland. Derzeit nutzen nach Angaben der Betreiber rund 250.000 Usenet-Leser seine Dienste.

individual.de wurde 1998 von der Freien Universität (FU) Berlin im Rahmen eines Drittmittelprojektes eingerichtet. Das "Center for Information Services" (CIS) getaufte Projekt wurde über den DFN-Verein vom Bundesforschungsministerium finanziert und diente der Entwicklung eines Internet-Drafts zur Verbesserung der Administrierbarkeit von Newsservern. Der Entwurf liegt inzwischen auch der Internet Engineering Task Force (IETF) vor und wartet dort auf seine Bearbeitung.

Mitte 2002 lief das CIS-Projekt aus. Freiwilliges Engagement von drei wissenschaftlichen Mitarbeitern der Uni ermöglichte bislang das Überleben des Newsservers. Gesichert wurde vor allem das Abuse-Handling, um auf Beschwerden und Anfragen von Behörden zügig reagieren zu können. Die für den Betrieb des Newsservers wichtigen Arbeiten haben die Betreiber nach eigenen Angaben in ihrer Freizeit erledigt. Aus ihrer Sicht war eine Umstellung des bislang kostenlosen Dienstes mehr als überfällig. Man dachte sogar an eine Einstellung des Newsservers.

Etliche werden dem Server jetzt wohl den Rücken kehren, weil sie für den Service nicht bezahlen wollen. Das sei einkalkuliert, erklärte Manfred Nitz von der Zentraleinrichtung für Datenverarbeitung der FU Berlin, die für news.individual.de die Hardware betreibt. "Ich gehe aber davon aus," hofft Nitz, "dass wir genügend Nutzer behalten, um den Dienst fortzuführen."

In der deutschsprachigen Newsgroup de.comm.provider.usenet sammeln sich unterdessen die Kritiker. Bemängelt wird nicht nur die neu eingeführte Kostenpflicht selbst, sondern auch deren eventuelle Signalwirkung auf andere Provider. Auch die Zahlungsmodalitäten stehen in der Kritik. Wer bei news.individual.de künftig lesen und posten möchte, muss sich einen Account beim Internet-Bezahldienst Firstgate besorgen, was offenbar einigen Usern zu umständlich ist. Wären andere Zahlungsmöglichkeiten vorhanden, so ist zu lesen, wäre so manch ein alter Kunde noch bereit, den Newsserver weiterhin zu nutzen. (Holger Bruns) / (Holger Bruns) / (hob)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige