Menü

Nexus 4 ausverkauft, Nexus 5 mit Android 4.4 soll im Oktober kommen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 333 Beiträge

Die Anzeichen für ein neues Nexus-Smartphone von Google werden deutlicher: Nicht nur immer mehr durchgesickerte Bilder sprechen für ein neues Android-Gerät. In der Gerüchteküche wird momentan der 14. Oktober als Termin für die Vorstellung eines Nachfolgers fürs Nexus 4 am heißesten gekocht. Zum baldigen Termin passt, dass das Google-Smartphone, dessen Preis Ende August gesenkt wurde, in Deutschland und den USA im Play Store bereits ausverkauft ist und auch keine Liefertermine mehr genannt werden.

So könnte das fertige Nexus 5 vielleicht aussehen.

(Bild: deuxani )

Dass bei Google nicht nur eine neue Android-Version mit dem Codenamen KitKat kurz vor der Veröffentlichung steht, sondern auch ein dazu passendes neues Smartphone, ist nicht unbedingt überraschend. Schließlich wurde auch das Nexus 4 im Oktober vorgestellt. Was bislang fehlte sind jedoch Details – selbst der Name Nexus 5 ist bislang weder bestätigt noch dementiert worden.

Die Existenz des Geräts ist inzwischen nachgewiesen: In guter Tradition ließ ein Google-Mitarbeiter bei einem Barbesuch sein unbekanntes Nexus-Gerät kurz unbeaufsichtigt liegen. Im wackligen YouTube-Video ist allerdings nur ein kurzer Blick auf das Design möglich, Zugriff auf das Gerät erlangte der Finder nicht. Die Form und das Design der Vorderseite erinnert dabei ans alte Nexus, die Rückseite wird wohl nicht mehr aus Glas, sondern aus schwarzem Kunststoff bestehen. Allerdings handelt es sich bei dem abgelichteten Modell noch eindeutig um ein Vorserienexemplar. Wie das endgültige Produkt aussehen könnte, haben eifrige Fans auf Basis der bisher durchgesickerten Dokumente illustriert.

Doch auch die US-amerikanische Zulassungsbehörde FCC erweist sich erneut als eine gute Quelle, wenn es um noch nicht vom Hersteller angekündigte Geräte geht. In einem Änderungsantrag zum gerade erst vorgestellten LG G2 tauchen unter anderem Bilder auf, die dem Nexus aus der Bar sehr ähnlich sehen. Es spricht also vieles dafür, dass erneut LG für das Nexus 5 den Zuschlag bekommen hat und auf dem G2 basiert. Bestätigt werden zudem ein 2300-mAh-Akku, LTE und Dual-Band-WLAN mit 802.11ac.

Auf den Seiten des Grafikbenchmarks GFXBench ist zudem ein Nexus 5 mit einem auf 2,2 GHz getakteten Snapdragon 800, 2 GByte RAM und Full-HD-Auflösung aufgetaucht. Beim Betriebssystem meldet es sich allerdings noch mit Key Lime Pie, dem alten Codenamen für Android 4.4. Dennoch: Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, würde Google ähnlich wie beim neuen Nexus 7 auf sehr viel High-End-Hardware setzen. (asp)

Anzeige
Anzeige