Menü

Nexus 6: Riesiges High-End-Smartphone von Google

Motorola produziert das Google Nexus 6 mit hochauflösendem AMOLED-Display. Seine Ausstattung lässt kaum Wünsche offen, doch obwohl es mit Android 5 läuft, beherrscht die CPU keine 64 Bit.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 585 Beiträge

Mit dem neuen Nexus 6 stößt Google erstmals in High-End-Sphären vor. Dabei haben sich die meisten Gerüchte, die im Vorfeld die Runde machten, bewahrheitet. Hersteller ist die zum Verkauf stehende Google-Tochter Motorola Mobile. So erinnert das Design auch an das Moto X mit seiner gewölbten Rückseite und dem stilisiertem M. Auch der Gehäuserahmen ist wie beim Moto X aus Metall. Seine Maße liegen irgendwo zwischen Smartphone und Tablet und übertreffen sogar die Dimensionen des Samsung Galaxy Note 4.

Motorola Google Nexus 6 (7 Bilder)

Google Nexus 6

Nun darf auch Motorola mal ran: Das aktuelle Nexus-Smartphone stammt von der ehemaligen Google-Tochter, die nun zu Lenovo gehört. Die letzten beiden Nexen (4 und 5) hatte LG hergestellt, beim Nexus S und Galaxy Nexus kam Samsung zum Zuge, das Nexus One stammte von HTC.
(Bild: Google)
Display und Prozessor

Das 5,96 Zoll große AMOLED-Display zeigt eine Auflösung von 2560 × 1440 Pixel (493 dpi); bislang gab es diese Auflösung in Kombination mit dieser Display-Größe nur bei LCDs und dem Galaxy Note 4. Obwohl das Nexus 6 das erste Smartphone mit Android 5 ist, kann es nicht dessen 64-Bit-Fähigkeiten nutzen. Der eingebaute Quad-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 805 beherrscht nur 32 Bit und taktet mit maximal 2,7 GHz. 3 GByte RAM stehen ihm zur Seite. Mit 3220 mAh ist der Akku üppig dimensioniert, aber für diese Geräteklasse durchaus üblich.

Eine 16-GByte-Version wie bei den Vorgängern wird es nicht mehr geben, nur noch 32 und 64 GByte stehen zur Auswahl. Ein SD-Karten-Slot fehlt weiterhin. Zudem kann man zwischen den Farben Weiß und Dunkelblau wählen. Die Vorderseite mit Stereolautsprechern ist stets schwarz.

Kamera

Mit einem optischen Bildstabilisator setzt sich 13-MP-Kamera von den meisten anderen Smartphone-Knipsen ab. Bislang hatten nur wenige Spitzenmodelle wie das iPhone 6+ dieses Feature eingebaut. Er soll Verwackelungen vorbeugen und vor allem für bessere Bilder bei "geringer Beleuchtung" sorgen. Die beiden LEDs der Fotoleuchte sind ein einem Ring um die Kameralinse angebracht.

Google Nexus 6
Displaygröße 5,96 Zoll
Displayauflösung 2560 x 1440 (493 dpi)
Betriebssystem Android 5
Prozessor Qualcomm Snapdragon 805
Prozessorkerne / Takt 4 / 2,7 GHz
Grafikchip Adreno 420
RAM 3 GByte
Flash-Speicher 32 / 64 GByte
Kamerauflösung (Haupt) 13 MP
Akku 3220 mAh
Maße 8,3 cm x 15,9 cm x 1 cm
Gewicht 184 g

Wie auch die Vorgänger wird es das Nexus 6 einerseits auf Google Play geben und andererseits in Online-Shops und Elektronikmärkten. Motorola wird das Gerät direkt über die eigene Homepage vertreiben. Zu Preisen hat sich noch keiner der Beteiligten geäußert, allerdings sind im Vorhinein die angeblichen Preise von Saturn und Mediamarkt durch das Netz gegeistert: Das 32-GByte-Modell koste 570 Euro, die 64-GByte-Variante 650 Euro. In den USA wird das Nexus 6 ab 29. Oktober verfügbar sein, ein Termin für Deutschland wurde noch nicht genannt. (hcz)

Anzeige
Anzeige