Menü

Niederländische Filesharer bleiben anonym

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 204 Beiträge

Wie der Online-News-Dienst The Register meldet, erlitt die Organisation zum Schutz der Rechte der niederländischen Unterhaltungsindustrie BREIN (Bescherming Rechten Entertainment Industrie Nederland) vor einem Berufungsgericht eine Schlappe. Das Gericht durchkreuzte den Versuch, von den Internet Service Providern (ISP), unter anderem Wanadoo und Tiscali, die Identitäten von Filesharern zu erhalten.

Als Begründung befand das Gericht die Art und Weise der Datensammlung in Form von IP-Adressen und Dateinamen durch das US-Unternehmen MediaSentry als nicht mit dem europäischen Datenschutzrecht vereinbar. So soll die Software MediaSentry nach Auffassung des Gerichtes zum einen nicht in der Lage sein, Rechtsverstöße eindeutig zu erkennen. Zum anderen durchsucht sie die freigegebenen Inhalte auf der Festplatte der Verdächtigen, was nicht mit dem Schutz privater Daten vereinbar sei. BREIN will die Entscheidung anfechten. (rij)

Anzeige
Anzeige