Menü

Niederlande fotografieren einreisende Autofahrer

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 202 Beiträge
Von

Bei der Einreise nach Holland werden Autofahrer an großen Grenzübergängen von diesem Mittwoch an automatisch fotografiert. Die an der belgischen und deutschen Grenze an 15 Autobahnen und Nationalstraßen installierten Kameras sollen bei der Bekämpfung von Drogen- und Menschenschmuggel sowie der illegalen Einwanderung helfen. Wie das niedersächsische Innenministerium mitteilte, sei es von der niederländischen Regierung über den Start der regelmäßigen Überwachung informiert worden, vorangegangen war eine Testphase.

Für die Überwachung an kleineren Grenzübergängen sind auch einige Wagen der Grenzpolizei mit mobilen Kameras ausgestattet. Um nicht gegen die im Schengen-Vertrag festgelegte Reisefreiheit zu verstoßen, soll das System jeweils höchstens 90 Stunden pro Monat laufen. Die erfassten Kennzeichen sollen nicht für andere Zwecke missbraucht werden, etwa für säumige Knöllchensünder.

Den deutschen Behörden sei kein Zugriff auf die Möglichkeiten des Systems angeboten worden, sagte eine Sprecherin des niedersächsischen Innenministeriums. Mit der niederländischen Polizei gebe es aber eine effektive und intensive Zusammenarbeit etwa beim grenzüberschreitenden Einsatz gemeinsamer Polizeiteams. (anw)