Menü

Nintendo Switch Online: Cloud-Saves werden 180 Tage nach Abo-Ende gespeichert

Ein wichtiges Feature von Nintendo Switch Online sind die Cloud Saves. Die Speicherstände werden nicht unmittelbar nach Abo-Ende gelöscht, sagt NIntendo.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge
Nintendo Switch: Start am 3. März mit Zelda

(Bild: Nintendo)

Nintendos Abo-Dienst Switch Online ist notwendig, um mit der Switch-Konsole im Online-Mehrspielermodus spielen zu können. Zu den wenigen neuen Features des Services, der am 19. September gestartet ist, zählen Cloud-Speicherstände. Diese Saves werden nicht unmittelbar gelöscht, wenn das Abo endet, hat Nintendo nun klargestellt. Sie sind aber nur zugänglich, wenn man für das Abo zahlt.

In einem Statement gegenüber dem US-Spielemagazin IGN erklärt Nintendo, dass die Cloud-Speicherstände 180 Tage nach Abo-Ende weiter auf den Servern liegen bleiben. Das bedeutet, dass Spieler, die in diesem Zeitraum das Abo wieder starten, erneut auf die Speicherstände zugreifen können. Zuvor war Nintendos Speicher-Politik nicht ganz klar gewesen: In einer FAQ hatte Nintendo geschrieben, die Speicherdaten könnten nicht über den Abo-Zeitraum hinaus behalten werden. Konkurrent Microsoft legt die Speicherstände von Xbox-Spielern auch ohne Abo in der Cloud ab. Bei Sonys PS4 ist ebenfalls ein Abo nötig. Dort lagern die Dateien ein halbes Jahr auf den Servern.

Cloud-Speicherstände auf der Switch sind vor allem deswegen attraktiv, weil Nintendo es Nutzern nicht erlaubt, ihre Daten lokal auf einem Datenträger zu sichern. Wird die Switch also geklaut, sind die Speicherstände damit auch endgültig futsch, solange es kein Cloud-Backup gibt. Die Switch speichert in einigen populären Titeln wie FIFA 19, Dark Souls Remastered oder NBA 2k19 auch für Abonnenten weiterhin nur lokal. Auch das wurde an dem Abo kritisiert. Nintendo Switch Online kostet 4 Euro für einen Monat, 8 Euro für 3 Monate und 20 Euro für ein Jahr zahlen. (dahe)