Menü

Nintendo stellt Taschenkonsole DSi mit zwei Kameras vor [2. Update]

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 81 Beiträge

Nintendo DSi bringt zwei Kameras, einen Browser und die Vorbereitung für Download-Spiele mit.

(Bild: Nintendo)

Auf der Tokyo Game Show hat Nintendo ein neues erweitertes Modell seiner Taschenkonsole DS Lite unter dem Namen DSi vorgestellt. Die neue Version hat im Deckel und am inneren Scharnier zwei Kameras, die beide mit einer Auflösung von 640 × 480 Pixeln arbeiten. Fotos können über einen neuen seitlichen Schacht auf SD-Karten gespeichert werden. Auf dem Touchscreen sollen die Fotos verändert und zur Wii übertragen werden können. Nintendo will die Kameras darüber hinaus für neue Spielideen nutzen.

Die DSi ist mit 214 g um 4 g leichter als das alte Modell. Die neuen Maße betragen 137 mm x 74,9 mm x 18,9 mm. Damit ist die DSi um 2,6 mm (12 Prozent) dünner als die DS-Lite-Konsole, weil unter anderem der Gameboy-Advance-Schacht weggefallen ist. Länge und Breite haben um 4 mm beziehungsweise 1 mm zugelegt. Des Weiteren wurde die Diagonale der beiden TFT-Bildschirme von 3 auf 3,25 Zoll leicht erhöht.

Über den neuen SD-Kartenslot sollen nicht nur Fotos, sondern auch Sound-Dateien im AAC-Format gespeichert werden können, eine Abspielmöglichkeit für MP3 wurde von Nintendo nicht genannt. Die AAC-Dateien sollen mit variabler Geschwindigkeit und Tonhöhe abspielbar sein, was in Japan unter anderem für Sprach-Trainer genutzt werden soll. Über das eingebaute Mikrofon sind auch Aufnahmen möglich.

Die Batterielaufzeit verringert sich allerdings deutlich gegenüber dem alten Modell. Während die DS Lite 5 bis 8 Stunden bei voller Bildschirmhelligkeit durchhielt, sollen es bei der DSi nur 3 bis 4 Stunden sein. Allerdings hat die DSi fünf statt nur vier Helligkeitsstufen [-] möglich, dass die Displays heller leuchten und den Akku stärker belasten. In der schwächsten Bildschirmausleuchtung soll sich die Akkulaufzeit von 15 bis 19 auf 9 bis 14 Stunden verringern. Der DSi wird einen neuen Stromanschluss mitbringen, der nicht zum DS Lite kompatibel ist. Wer das Gerät aus Japan importiert, benötigt also einen Spannungswandler von 110 auf 220 Volt oder neues Netzteil.

Nintendo will für die DSi einen neuen Online-Shop für Download-Spiele eröffnen, die direkt per WLAN auf die DSi geladen und auf den SD-Karten gespeichert werden können. Dazu wurde das Menü umgestaltet und zeigt nun auch, ähnlich wie auf der Wii, Icons der verschiedenen Channels an. Die DSi-Spiele sollen bis zu 800 Nintendo-Points (entsprechen 8 Euro) kosten, die die bisherigen Wii-Points ablösen. Zudem hat Nintendo den bisher separaten DS-Browser in die Konsole integriert. Gespeichert werden die Anwendung auf einem internen Flash-Speicher mit 256 MByte.

Die DSi soll in Japan am 1. November 2008 für 18,900 Yen (rund 129 Euro) in den Farben Schwarz und Weiß auf den Markt kommen, Europa soll im Frühjahr 2009 folgen. Das DS-Lite-Modell soll weiterhin angeboten werden.

Von einer HD-Version der Wii, über die im Vorfeld spekuliert wurde, erwähnte Nintendo hingegen kein Wort. Die Wii soll mit einem Firmware-Update im Frühjahr die Möglichkeit erhalten, Download-Spiele direkt von der SD-Card und nicht nur vom internen Speicher abzuspielen. Außerdem sollen Gamecube-Klassiker wie Pikmin für die Wii neu aufgelegt werden. (hag)