Menü

Nobelpreis für Medizin für Erforschung der inneren Uhr

Drei US-amerikanische Forscher bekommen den diesjährigen Medizin-Nobelpreis für ihre Forschung zur Funktionsweise der inneren Uhr von Lebewesen.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 61 Beiträge
Nobelpreis für Medizin für Erforschung der inneren Uhr

(Bild: nobelprize.org)

Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr an die US-amerikanischen Molekular-Forscher Jeffrey C. Hall, Michael Rosbach und Michael W. Young. Sie bekommen den mit umgerechnet gut 800.000 Euro dotierten Preis für ihre Forschung in der Chronobiologie, wie das Nobelpreiskomitee in Stockholm bekannt gab. Sie haben chemische Mechanismen erforscht, durch die Pflanzen, Tiere und Menschen zu ihrer inneren Uhr kommen und diese mit der Erdrotation synchronisieren.

Die drei Forscher isolierten ein Gen der Fruchtfliege, das den normalen täglichen Biorhythmus kontrolliert. Sie wiesen nach, dieses Gen sorge dafür, dass in der Zelle nachts ein bestimmtes Protein produziert wird, das tagsüber abgebaut wird. Zudem wiesen sie zusätzliche Protein-Bestandteile nach, die an diesem sich selbst erhaltenden Mechanismus beteiligt sind. Das gleiche Funktionsprinzip gebe es auch in anderen Organismen wie dem des Menschen.

Der Preis wird am 10. Dezember überreicht, dem Todestag des Stifters Alfred Nobel. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige