Nokia-Smartphones bekommen wieder Zeiss-Objektive

HMD Global hat eine Partnerschaft mit dem Optik-Unternehmen Zeiss geschlossen. Nokia-Smartphones können künftig also wieder mit Zeiss-Objektiv auf den Markt kommen – wie zu guten alten Zeiten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 43 Beiträge
Nokia-Kameras für Hollywood?

Ältere Lumias wie das berühmte 1020 hatten ebenfalls eine Optik von Zeiss.

(Bild: heise online/vowe)

Von
  • Daniel Herbig

HMD Global, der Lizenznehmer der Smartphone-Marke Nokia, hat eine Partnerschaft mit dem deutschen Optik-Unternehmen Zeiss angekündigt. Nokia-Handys sollen demnach künftig wieder mit Zeiss-Objektiven auf den Markt kommen.

Alle bisher unter HMD-Flagge angekündigten Nokia-Smartphones kommen noch ohne Zeiss-Objektiv aus. Offizielle Informationen zu kommenden Geräten gibt es noch nicht, Gerüchte ranken sich momentan allerdings um ein echtes High-End-Smartphone. Zeiss soll nicht nur das Objektiv bereitstellen, sondern sich auch im Hinblick auf Software, Dienste und Bildschirmqualität einbringen, heißt es in der Pressemitteilung.

Nokia und Zeiss haben bereits vor über zehn Jahren zusammengearbeitet – unter anderem sind die bekannten Nokia-Smartphones N95 und das Lumia 1020 mit Carl-Zeiss-Optik ausgestattet. (dahe)