Menü

Nokia baut hunderte Arbeitsplätze in Deutschland ab

700 Millionen Euro Kosten will der finnische Netzwerkausrüster einsparen. Dafür will Nokia nun hunderte Stellen streichen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 59 Beiträge
Nokia baut hunderte Arbeitsplätze in Deutschland ab

Nokia-Logo vor dem Nokia Security Center in Berlin.

(Bild: nokia.com)

Der finnische Netzwerkausrüster Nokia will in Deutschland 520 von 3500 Arbeitsplätzen abbauen. Es seien alle Standorte, Funktionen sowie Geschäftsbereiche betroffen. Ziel sei es, "die langfristige Wettbewerbsfähigkeit von Nokia zu sichern", sagte Deutschlandchef Wolfgang Hackenberg laut Reuters.

Nokia hat hierzulande Standorte in Berlin, Mannheim, München, Bonn, Düsseldorf, Nürnberg, Hannover, Hamburg, Stuttgart, Leipzig, Ulm und Unterschleißheim. Die Konkurrenz in dem Sektor sei sehr "hart”. Weiter wurde bekannt, dass Nokia in seinem Stammland Finnland 350 der dortigen rund 6000 Jobs abbauen will.

Nokia hatte auch im dritten Quartal 2018 wegen schlechter Geschäfte in einem umkämpften Markt weiter rote Zahlen eingefahren. Um rund 700 Millionen Euro sollen die jährlichen Kosten bis Ende 2020 sinken, hieß es im Oktober 2018. (anw)

Anzeige
Anzeige