Menü

Nokia kauft Online-Musikhändler Loudeye

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Von

Nokia übernimmt für rund 60 Millionen US-Dollar den US-amerikanischen Online-Musikhändler Loudeye. Dies teilten die beiden Unternehmen, die bereits seit August 2004 zusammenarbeiten, am heutigen Dienstag mit. Loudeye-Aktionäre werden im Zuge der Übernahme mit 4,50 US-Dollar pro Aktie ausbezahlt.

Nokia hat nach eigenen Angaben alleine im zweiten Geschäftsquartal 15 Millionen zur Wiedergabe von Musik geeignete Mobiltelefone wie das N91 verkauft und sieht sich daher als weltgrößten Hersteller von mobilen Musikplayern. Durch die Übernahme von Loudeye hofft Nokia, selbst umfassende Musikservices für seine mobilen Endgeräte anbieten zu können. Nokia möchte die Übernahme von Loudeye bis Ende des Jahres abschließen, einen eigenen Online-Musikdienst für Besitzer von Nokia-Geräten will der finnische Handy-Weltmarktführer bereits im kommenden Jahr starten.

Mit seinen Erfahrungen im Online-Musikhandel passe Loudeye hervorragend ins Portfolio des Handy-Herstellers, hieß es. Das US-Unternehmeen betreibt bereits 60 Online-Musikshops in 20 Ländern – darunter etwa die Shops von MTV und MSN Music – und hat rund 1,6 Millionen Tracks im Angebot. Mitte 2004 hatte Loudeye den britischen Online-Musikhändler OD2 aufgekauft, der unter Beteiligung von Peter Gabriel 1999 gegründet worden war. (vza)