Menü

Nokia schreibt tiefrote Zahlen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 397 Beiträge

Der finnische Handyhersteller Nokia ist im ersten Quartal 2012 nur knapp an einem Milliardenverlust vorbeigeschrammt. 929 Millionen Euro betrug der den Aktieninhabern der Muttergesellschaft zurechenbare Verlust, wie das Unternehmen mitteilte. Für den Vergleichszeitraum vor einem Jahr weist der aktuelle Quartalsbericht (PDF-Datei) noch ein Plus von 344 Millionen Euro aus.

Der ehemalige Weltmarktführer bei Mobiltelefonen begründet den Einbruch unter anderem mit dem härter als erwartet ausgefallenen Konkurrenzdruck sowie mit Restrukturierungskosten für das Gemeinschaftsunternehmen Nokia Siemens Networks (NSN). Der Netzwerkausrüster allein weist für das abgelaufene Quartal einen operativen Verlust von 1 Milliarde Euro aus – was auch in der Münchner Siemens-Zentrale mit Sorge betrachtet werden dürfte.

Der Umsatz von Nokia sank im ersten Quartal im Jahresvergleich um 29,3 Prozent auf 7,35 Milliarden Euro. Besonders hart traf die Konkurrenz zum Beispiel in Gestalt von iPhone oder Android-Smartphones die "Smart Devices" aus finnischer Entwicklung: Hier halbierte sich der Quartalsumsatz binnen Jahresfrist von 3,5 Milliarden Euro auf 1,7 Milliarden Euro. Etwas besser kamen die simpleren, aber mutmaßlich weniger margenträchtigen Handys weg. Der Umsatz damit sank um 32 Prozent auf nunmehr 2,3 Milliarden Euro.

Nokia auf dem Mobile World Congress

(Bild: Nokia)

Auch was die absolute Zahl der verkauften Endgeräte angeht, ist Nokia weltweit auf Talfahrt: Verkaufte das Unternehmen im ersten Quartel 2011 noch 108,5 Millionen Mobilgeräte, waren es von 1. Januar bis 31. März 2012 noch 82,7 Millionen. Besonders hart traf es die Finnen in China, wo der Absatz von 24 Millionen Geräten auf etwas über 9 Millionen zusammenschnurrte, was einem Minus von 62 Prozent entspricht.

Nachdem die Finnen in der vergangen Woche eine Gewinnwarnung herausgegeben hatten, war der Aktienkurs nach unten gegangen. Derzeit dümpelt die Aktie des Unternehmens um einen Wert von 3 Euro. Während der New Economy erlebte das Papier im Sommer des Jahres 2000 sein "All time high" von rund 65 Euro. In Deutschland hatte das Image von Nokia gelitten, nachdem die Finnen den Produktionsstandort Bochum 2008 dichtgemacht hatten.

Umsatz- und Gewinnentwicklung bei Nokia in Euro
Quartal Umsatz Nettogewinn
1/00 6,5 Mrd. 0,91 Mrd.
2/00 7 Mrd. 0,98 Mrd.
3/00 7,58 Mrd. 0,92 Mrd.
4/00 9,28 Mrd. 1,21 Mrd.
1/01 8 Mrd. 1,05 Mrd.
2/01 7,35 Mrd. 0,83 Mrd.
3/01 7 Mrd. 0,76 Mrd.
4/01 8,79 Mrd. 1,15 Mrd.
1/02 7 Mrd. 0,92 Mrd.
2/02 6,94 Mrd. 0,90 Mrd.
3/02 7,2 Mrd. 0,88 Mrd.
4/02 8,8 Mrd. 1,24 Mrd.
1/03 6,7 Mrd. 0,97 Mrd.
2/03 7,02 Mrd. 0,66 Mrd.
3/03 6,9 Mrd. 0,86 Mrd.
4/03 8,79 Mrd. 1,17 Mrd.
1/04 6,63 Mrd. 0,82 Mrd.
2/04 6,64 Mrd. 0,71 Mrd.
3/04 6,94 Mrd. 0,66 Mrd.
4/04 9,063 Mrd. 1,019 Mrd.
1/05 (*) 7,396 Mrd. 0,863 Mrd.
2/05 8,059 Mrd. 0,799 Mrd.
3/05 8,403 Mrd. 0,881 Mrd.
4/05 10,333 Mrd. 1,073 Mrd.
1/06 9,507 Mrd. 1,048 Mrd.
2/06 9,813 Mrd. 1,140 Mrd.
3/06 10,100 Mrd. 0,845 Mrd.
4/06 11,701 Mrd. 1,273 Mrd.
1/07 9,856 Mrd. 0,979 Mrd.
2/07 12,587 Mrd. 2,828 Mrd.
3/07 12,898 Mrd. 1,563 Mrd.
4/07 15,717 Mrd. 1,835 Mrd.
1/08 12,660 Mrd. 1,222 Mrd.
2/08 13,151 Mrd. 1,103 Mrd.
3/08 12,237 Mrd. 1,087 Mrd.
4/08 12,662 Mrd. 0,576 Mrd.
1/09 9,274 Mrd. 0,122 Mrd.
2/09 9,912 Mrd. 0,287 Mrd.
3/09 9,810 Mrd. -0,913 Mrd.
4/09 11,988 Mrd. 0,948 Mrd.
1/10 9,522 Mrd. 0,349 Mrd.
2/10 10,003 Mrd. 0,227 Mrd.
3/10 10,270 Mrd. 0,529 Mrd.
4/10 12,653 Mrd. 0,745 Mrd.
1/11 10,399 Mrd. 0,344 Mrd.
2/11 9,275 Mrd. -0,368 Mrd.
3/11 8,980 Mrd. -0,068 Mrd.
4/11 10,005 Mrd. -1,072 Mrd.
1/12 7,354 Mrd. -0,929 Mrd.
(*) Ergebnis seit Q1 2005 ausgewiesen nach neuen IFRS-Bilanzierungsregeln.

(ssu)

Anzeige
Anzeige