Nokia testet UMA in finnischer Universitätsstadt

In dem öffentlichen WLAN der Stadt Oulu findet Nokia die idealen Voraussetzungen, Unlicensed Mobile Access unter Realbedingungen zu testen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Von
  • Volker Briegleb

In der finnischen Stadt Oulu läuft seit vergangener Woche Nokias erster Pilotversuch mit Unlicensed Mobile Access (UMA). Der neue Standard soll sich in dem für zwei Monate angesetzten Feldtest unter Realbedingungen bewähren. Fünfzig Familien aus Oulu werden mit dem UMA-fähigen Nokia 6136 ausgerüstet und sollen das neue Verfahren, bei dem Gespräche und Datenverbindungen nahtlos von einem GSM-Mobilfunknetz auf ein lokales WLAN oder zurück übergeben werden können, auf Herz und Nieren testen.

"UMA macht die Nutzung von Voice over IP wirklich einfacher", meint Peter Ropke, Vice President von Nokias Handy-Entwicklungsabteilung. "Dieses Pilotprojekt ist für die UMA-Technologie ein wichtiger Schritt in Richtung Massenmarkt". Nach Ansicht des Nokia-Managers werden sowohl Kunden als auch die Netzbetreiber von der neuen Technologie profitieren. So könnten Mobilfunkprovider in dünner besiedelten Gebieten auf den Aufbau kostspieliger Basisstationen verzichten und die Versorgung stattdessen mit lokalen WLANs sicherstellen.

Der Test ist ein gemeinsames Projekt von Nokia, DNA/Finnet und der Stadt Oulu. Das Zentrum der finnischen Universitätsstadt wird zusammen mit den Universitäten seit dem vergangenen Jahr im Rahmen des Projekts Pan Oulu mit zahlreichen öffentlichen Hotspots ausgerüstet, die Bürger und Besucher kostenlos nutzen können.

Wegen der UMA-Funktionalität des Nokia 6136 hatte der deutsche SkyDSL-Anbieter Teles den finnischen Handyhersteller wegen Patentverletzung verklagt. Gleichzeitig führt Teles ähnliche Verfahren gegen andere Unternehmen, darunter der Hardwarehersteller AVM und der Provider 1&1. Die ebenfalls verklagten Cisco und Quintum versuchen derzeit, die von Teles ins Feld geführten Patente für nichtig erklären zu lassen. Bis zum Ausgang dieses Prozesses ruht auch das Verfahren gegen Nokia. (vbr)