Nokia übernimmt Smarterphone

Nokia hat die norwegische Software-Firma Smarterphone gekauft, die ein eigenes Betriebssystem für preiswerte Featurephones entwickelt hat.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 62 Beiträge
Von
  • Hannes A. Czerulla

Smarterphone soll trotz geringer Hardware-Anforderungen Multitasking beherrschen.

(Bild: Smarterphone)

Nokia hat das norwegische Unternehmen Smarterphone gekauft. Der Softwarehersteller entwickelt ein gleichnamiges Betriebssystem für sogenannte Featurephones. Das sind Geräte, die leistungsfähiger als ein klassisches Handy sind, aber weniger Funktionen haben als ein Smartphone. Bislang stattet Nokia seine Featurephones mit dem hauseigenen Betriebssystem S40 aus.

Smarterphones Kunden sind vor allem asiatische Handy-Hersteller, die in Europa eher unbekannt sind. Was Nokia mit dem Unternehmen und seinen Produkten vor hat, ist noch unklar. Wieviel die Finnen für Smarterphone bezahlt haben, verraten sie nicht. (hcz)