Menü

Nokia verdoppelt Gewinn und steigert Marktanteil

vorlesen Drucken Kommentare lesen 20 Beiträge

Der finnische Nokia-Konzern hat seine Position als weltweit führender Anbieter von Handys im zweiten Quartal 2007 mit einem mehr als verdoppelten Gewinn und höheren Marktanteilen ausgebaut. Wie Nokia heute mitteilt, stieg der Nettogewinn auch aufgrund von Einmaleffekten von 1,1 Milliarden auf 2,8 Milliarden Euro. Der Umsatz stieg um 28 Prozent von 9,8 Milliarden auf 12,6 Milliarden Euro.

Der Absatz von Mobiltelefonen wuchs nach Stückzahlen gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres um 29 Prozent auf 100,8 Millionen Handys. Nach Regionen aufgeteilt erzielte Nokia das größte Wachstum mit 36,8 Prozent auf 17,1 Millionen im Nahen Osten/Afrika, gefolgt von Asien/Pazifik mit 36,2 Prozent auf 25,6 Millionen. In Nordamerika ging der Absatz von 5,2 Millionen auf 4,1 Millionen zurück. Beim Weltmarktanteil legten die Nordeuropäer von 36 auf 38 Prozent zu.

Die mit Siemens betriebene Netzwerk-Kooperation Nokia Siemens Networks erwirtschaftete einen Umsatz von 3,4 Milliarden Euro. Unterm Strich kam ein operativer Verlust von 1,3 Milliarden Euro heraus, mitverursacht durch 905 Millionen Euro Restrukturierungskosten. Einen Monat nach dem Start des Gemeinschaftsunternehmens hatte es bereits einen Arbeitsplatzabbau verkündet.

Konzernchef Olli-Pekka Kallasvuo erklärte, dass Nokia für den globalen Branchenabsatz 2007 nun eine Steigerung von mehr als zehn Prozent erwarte. Bisher hatte der Konzern ein Plus von zehn Prozent prognostiziert. Eine weitere Steigerung des Marktanteils bei Mobiltelefonen bleibt Unternehmensziel.

Umsatz- und Gewinnentwicklung bei Nokia in Euro

Quartal Umsatz Nettogewinn
1/00 6,5 Mrd. 0,91 Mrd.
2/00 7 Mrd. 0,98 Mrd.
3/00 7,58 Mrd. 0,92 Mrd.
4/00 9,28 Mrd. 1,21 Mrd.
1/01 8 Mrd. 1,05 Mrd.
2/01 7,35 Mrd. 0,83 Mrd.
3/01 7 Mrd. 0,76 Mrd.
4/01 8,79 Mrd. 1,15 Mrd.
1/02 7 Mrd. 0,92 Mrd.
2/02 6,94 Mrd. 0,90 Mrd.
3/02 7,2 Mrd. 0,88 Mrd.
4/02 8,8 Mrd. 1,24 Mrd.
1/03 6,7 Mrd. 0,97 Mrd.
2/03 7,02 Mrd. 0,66 Mrd.
3/03 6,9 Mrd. 0,86 Mrd.
4/03 8,79 Mrd. 1,17 Mrd.
1/04 6,63 Mrd. 0,82 Mrd.
2/04 6,64 Mrd. 0,71 Mrd.
3/04 6,94 Mrd. 0,66 Mrd.
4/04 9,063 Mrd. 1,019 Mrd.
1/05 (*) 7,396 Mrd. 0,863 Mrd.
2/05 (*) 8,059 Mrd. 0,799 Mrd.
3/05 (*) 8,403 Mrd. 0,881 Mrd.
4/05 (*) 10,333 Mrd. 1,073 Mrd.
1/06 (*) 9,507 Mrd. 1,048 Mrd.
2/06 (*) 9,813 Mrd. 1,140 Mrd.
3/06 (*) 10,100 Mrd. 0,845 Mrd.
4/06 (*) 11,701 Mrd. 1,273 Mrd.
1/07 (*) 9,856 Mrd. 0,979 Mrd.
2/07 (*) 12,587 Mrd. 2,828 Mrd.

(*) Ausgewiesen nach seit dem 1. Januar 2005 gültigen neuen IFRS-Bilanzierungsregeln