Nokia weltweiter Marktführer bei Mobilgeräten

Der weltweite Markt für Handys mit Datenfunktion, Smartphones, PDAs sowie Handhelds mit Funkschnittstelle ist im vergangenen Quartal um 41 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2003 gewachsen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 29 Beiträge
Von
  • Andreas Wilkens

Der weltweite Markt für Mobilgeräte ist laut den Marktforschern von Canalys im vergangenen Quartal um 41 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2003 auf 5,9 Millionen Stück gewachsen. Davon machten Geräte von Nokia einen Anteil von 28,2 Prozent (1,67 Millionen Stück) aus, während die Finnen vor einem Jahr noch 21,5 Prozent erzielen konnten. Damit haben sie den ersten Platz unter den Anbietern eingenommen, denn der Marktanteil von palmOne ist hingegen von 26 Prozent auf 16,8 Prozent geschrumpft. Canalys berücksichtigt Handys mit Datenfunktion, Smartphones, PDAs sowie Handhelds mit Funkschnittstelle.

In Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) hatte Nokia im ersten Quartal 1,194 Millionen Mobilgeräte ausgeliefert und damit einen Marktanteil von 48 Prozent erzielen können. Allein bei Smartphones erzielte Nokia in EMEA 73 Prozent Marktanteil, während palmOne 1 Prozent einnahm. In Nordamerika sei die Situation ganz anders, teilt Canalys mit. Hier habe palmOne bei ausgelieferten Smartphones im ersten Quartal 37 Prozent Marktanteil gehabt, während Nokia 25 Prozent erzielen konnte. Ähnlich sei die Situation für Nokia auch in Asien/Pazifik. (anw)