Menü

Notebook Dell XPS 13 bald mit Linux Ubuntu 18.04 LTS

Die kompakten XPS-13-Notebooks mit aktuellen Intel-Prozessoren will Dell demnächst auch mit aktuellem Ubuntu ausliefern.

Dell XPS 13 kommt auch mit Ubuntu 18.04 LTS

Dell XPS 13 kommt auch mit Ubuntu 18.04 LTS

(Bild: Dell)

Manche Notebooks liefert Dell ab Werk auf Wunsch auch mit Linux statt mit Windows 10 aus. Bisher kommt dabei allerdings noch das etwas angestaubte Ubuntu 16.04 LTS (Xenial Xerus) zum Einsatz. Nun kündigt Dell in einem Blog-Beitrag an, bald auf Ubuntu 18.04 LTS "Bionic Beaver" umzusteigen.

In den USA ist das aktuelle Dell XPS 13 (9370) bereits in mehreren Varianten als "Developer Edition" mit Ubuntu 18.04 LTS bestellbar. In Deutschland offeriert Dell es derzeit noch mit Ubuntu 16.04 LTS. Für 1329 Euro bekommt man hierzulande eine Version mit Full-HD-Display, Core i7-8550U (4 Kerne, 1,8 bis 4 GHz), 8 GByte LPDDR3-SDRAM und 256-GByte-NVMe-SSD.

Das Dell XPS 13 wurde Ende August 2017 angekündigt; laut Testbericht in c't 10/2018 glänzt es mit gutem Display, niedrigem Gewicht und langer Laufzeit. Allerdings glänzt auch das Display.

Im Rahmen des Projekt Sputnik liefert Dell seit 2012 auch XPS-Notebooks mit Ubuntu aus – sogar Linus Torvalds hat eines. Trotz jahrelanger Erfahrung mit Linux auf Notebooks patzte Dell aber auch bei der 2016 ausgelieferten Ubuntu-Version des Dell XPS 13 Developer Edition. Damals war beispielsweise störendes Rauschen auf dem Audio-Ausgang zu hören und auch das WLAN arbeitete nicht optimal. (ciw)

Anzeige