Menü

Notes 7 für Mac OS

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 176 Beiträge

IBM hat sich nun offiziell zur Weiterentwicklung des Notes-Client für seine Messaging- und Workgroup-Umgebung Notes/Domino für den Mac geäußert: "Wir planen derzeit, einen Notes 7 Client für die Macintosh-Plattform inklusive der beliebten integrierten Instant-Messaging-Funktionen bereitzustellen", sagte Arthur Fontaine, Senior Offering Manager Notes und Domino, im Gespräch mit heise online. Allerdings wird dieser Client erst mit einem späteren Wartungsrelease nach dem Erscheinen von Notes 7 geliefert werden. Bis dahin stelle IBM einen zertifizierten und unterstützten Notes Client auf der 6.5.4-Codebasis zur Verfügung. Eine entsprechende Verlautbarung gibt es mittlerweile auch im Notes 7 Betaforum.

IBM beendet mit dieser Ankündigung eine lebhafte Diskussion, die zur Lotusphere im Januar begann, als erstmals im Laufe einer Birds of a feather session erkennbar wurde, dass es möglicherweise keine weiteren Notes-Clients für den Mac geben würde. Die zwischenzeitlich erschienene Version 6.5.x war dann auch nicht mehr mit der Windows-Version vergleichbar, weil das unter dem Namen Sametime bekannte Lotus Instant Messaging beim Mac nicht integriert war und der Client damit eher der Versionsnummer 6.0.x entspricht. In der kürzlich erschienenen Beta 2 von Notes 7 ist der Mac ebenfalls noch nicht vertreten.

Die verzögerte Auslieferung des Mac-Clients in der Version 7 mit einem späteren Release von Notes und Domino legt nun die Vermutung nahe, dass IBM in der Tat keine weiteren Releases mehr geplant hat, aber durch den unerwartet großen Protest von IBM-Kunden umgestimmt wurde. So wurde mittlerweile bekannt, dass eine erhebliche Anzahl größerer Kunden Notes auch auf dem Mac einsetzen. Dabei handelt es sich in der Regel um kleine Stückzahlen, die aber zum Teil in der Führungsebene anzutreffen sind.

Unbenommen von dieser aktuellen Ankündigung plant IBM darüber hinaus, Notes ab der Version 8 auf die technische Plattform des Workplace Client zu stellen und verspricht dabei eine volle Kompatibilität mit für Notes 5 und 6 geschriebenen Anwendungen. Dieser Client soll dann mit identischem Funktionsumfang für Linux, Mac und Windows angeboten werden. (Volker Weber) / (jk)

Anzeige
Anzeige