Menü

Novell-Übernahme abgeschlosssen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 34 Beiträge

Attachmate und Novell haben bekannt gegeben, zum 27. April die im letzten November bekannt gegebene Übernahme von Novell abgeschlossen zu haben. Sie konnte nun umgesetzt werden, nachdem deutsche und US-Behörden kürzlich Änderungen beim Verkauf der 882 Novell-Patenten erzwungen hatten; die gehen im Rahmen der Übernahme für 450 Millionen US-Dollar an die Holding CPTN, hinter der Apple, EMC, Oracle und Microsoft stehen.

Die Behörden hatten durchgesetzt, dass alle Novell-Patente unter die GPLv2 (GNU General Public License) und die OIN-Lizenz (Open Invention Network) gestellt werden ("All of the Novell patents will be acquired subject to the GNU General Public License, Version 2, ... and the Open Invention Network License"); Microsoft muss sein Viertel an den neuen Novell-Eigentümer Attachmate zurückverkaufen.

Aus Unternehmenskreisen war zu erfahren, dass Novells Produkte aus den Bereichen Security, Identitätsmanagement und Data Center an das zu Attachmate gehörenden Unternehmen NetIQ übergehen. Die Linux-Produkte sollen einem neuen Unternehmensbereich namens Suse unterstellt werden; er soll seinen Sitz in Nürnberg haben und vom Attachmate-Manager Nils Brauckmann geleitet werden. Bei Novell verbleiben die Kollaborations- und Management-Produkte.

Im Rahmen der Übernahme verlassen den Quellen zufolge mehrere von Novells leitenden Mitarbeitern das Unternehmen; darunter Ron Hovsepian (Novell President und CEO), Dana Russell (CFO), John Dragoon (Senior Vice President und CMO), Markus Rex (Senior Vice President und General Manager für Open Platform Solutions, zu der auch der Linux-Bereich gehörte) und Javier Colado (Senior Vice President). John Dragoon hat seine Abkehr von Unternehmen in einem Blog-Posting bestätigt. (thl)

Anzeige
Anzeige