Menü
CES

Nubia X: Smartphone mit zwei Seiten

Das neue Topmodell des chinesischen Herstellers überrascht mit einem zweiten Display auf der Rückseite.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 48 Beiträge
Nubia X: Smartphone mit zwei Seiten

(Bild: heise online)

Der chinesische Hersteller Nubia zeigt auf der CES ein Smartphones mit zwei Displays. Zusätzlich zu dem 6.3"-LC-Display auf der Vorderseite hat das Nubia auf der Rückseite einen etwas kleineren OLED-Bildschirm. Das zweite Display aktiviert sich automatisch, sobald man das Smartphone umdreht, und der Hauptbildschirm schaltet sich ab. Das zweite Display spiegelt den Hauptbildschirm, lässt sich aber auch in einem Multitasking-Modus betreiben, der dann zum Beispiel eine andere Anwendung anzeigt.

Zweiter Bildschirm

Der zweite Bildschirm liegt unter der halb-transparenten, gläsernen Gehäuserückseite. Weil es keine Lichtquelle braucht und deshalb schön flach ist, hat der Hersteller hier ein OLED eingesetzt. Wenn das zweite Display aus ist, sieht das Nubia X aus wie ein ganz normales Smartphone mit eingefärbtem Glasgehäuse. Wahlweise kann man auch einen Bildschirmschoner einstellen, dann schimmert der durch die Gehäuserückseite.

Nubia X Smartphone (6 Bilder)

Das Nubia X sieht aus ...
(Bild: heise online)

Eine Frontkamera hat das Smartphone nicht, Selfies macht man beim Nubia X mit der Hauptkamera auf der Rückseite. Dadurch spart sich Nubia eine Frontkamera und kann auch auf eine Notch oder einen Display-Ausschnitt wie beim Honor View 20 verzichten. Die Vorderseite des Nubia X zeichnet sich daher durch sehr schmale und gleichmäßige Ränder aus – das sieht gut und auf den ersten Blick ordentlich verarbeitet aus.

Oberklasse

Die inneren Werte des Nubia X sind auf Oberklasse-Niveau: Snapdragon 845 mit wahlweise 6 oder 8 Gigabyte RAM. Die beiden Hauptkameras lösen mit 16 und 24 Megapixel auf. Bemerkenswert sind noch die zwei jeweils am Rand angebrachten Fingerabdrucksensoren, mit denen sich das Nubia X unabhängig von der gerade genutzten Seite entsperren lässt.

Nubia ist eine ehemalige Tochtergesellschaft des chinesischen Telekommunikationsriesen ZTE. Das Unternehmen wurde 2015 ausgegründet und seit 2017 hält ZTE nur noch eine Minderheitsbeteiligung. Das Unternehmen hat zwar eine deutsche Webseite, ob das Nubia X aber auch hierzulande erhältlich sein wird, ist noch nicht klar. Auf der CES war allerdings von Plänen für einige europäische Märkte im Laufe des Jahres die Rede.

Im Frühjahr soll das Nubia X in den USA erhältlich sein und dann 599 US-Dollar kosten, hieß es in Las Vegas. In China ist das Smartphone seit November erhältlich und bereits fast ausverkauft.

Nubia X
Betriebssystem Android 8.1 (Oreo)
Prozessor / Kerne Snapdragon 845 OctaCore
4× 2,65 GHz Kryo 385 Gold
4× 1,8 GHz Kryo 385 Silver
GPU Adreno 630
Arbeitsspeicher 6 GB / 8 GB
Flash-Speicher 64 GB / 128/256/512 GB
Wechselspeicher / max.
Display Vorderseite 6,26“ IPS LCD FullHD+
2280×1080 (403 ppi)
Display Rückseite 5.1“ OLED HD
1520×710 (329 ppi)
SIM 2× Nano SIM
LTE / UMTS LTE-A bis 1200 Mbit/s
WLAN 802.11 b/g/n/ac
Bluetooth 5.0 A2DP LE
Navigation GPS, A-GPS, Glonass, Beidou
USB-Anschluss USB Typ C
Akkukapazität 3800 mAh
Hauptkamera Dual 16 MP f/1.8 / 24 MP f/1.7
Frontkamera
Gehäuse Glas, Metallrahmen
Abmessungen (H × B × T) 154×73×8.4mm
Gewicht 181g
Sonstiges NFC, 2 Fingerabdrucksensoren
Farbvarianten Blau/Gold, Schwarz/Gold, Grau
Preis (UVP) ?
Erhältlich ab ?

(vbr)

Anzeige
Anzeige