Menü

Nur im Epic Store: Auch Anno 1800 fliegt bei Steam raus

Publisher Ubisoft macht da weiter, wo er mit The Division 2 aufgehört hat: Anno 1800 wird nicht auf Steam, sondern exklusiv im Epic Store verkauft.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 246 Beiträge

(Bild: Uibsoft)

Von

Anno 1800 wird nicht regulär auf Steam verkauft. Das hat Publisher Ubisoft nun angekündigt. Nach Release gibt es das Spiel demnach ausschließlich im Epic Store und Ubisofts eigenem Uplay zu kaufen. Wer Anno 1800 auf Steam vorbestellt hat, bekommt das Spiel dank einer Sonderregelung allerdings trotzdem auf Valves Spieleplattform. Derzeit kann man Anno 1800 auf Steam auch weiterhin noch vorbestellen, erst nach Veröffentlichung des Aufbaustrategiespiels wird Anno 1800 aus dem Shop verschwinden. Ein entsprechender Hinweis findet sich auf Steam.

Ähnlich ist Ubisoft auch beim kürzlich erschienenen Online-Shooter The Division 2 vorgegangen. Vorerst war unklar, ob es sich dabei um einen Einzelfall handeln würde. Die Neuauflage von Assassin's Creed 3, die gerade erst auf den Markt kam, ist auf Steam erhältlich, Anno 1800 fliegt hingegen raus – eine eindeutige Linie ist derzeit also nicht zu erkennen.

Anno 1800 Screenshots (19 Bilder)

(Bild: Ubisoft)

Ein Spiel im Epic Store zu veröffentlichen, ist für Entwickler grundsätzlich attraktiv: Epic Games behält einen niedrigeren Prozentsatz der Umsätze ein als Steam. Die Plattform von Valve hat hingegen nach wie vor eine größere Nutzerschaft. Unklar ist, ob Epic für Exklusivveröffentlichungen zusätzliche Eingeständnisse an Entwickler macht.

Neben Ubisoft haben sich auch andere Entwicklerstudios dazu entschieden, einzelne Spiele ausschließlich im Epic Store anzubieten. Der Ego-Shooter Metro Exodus war einer der ersten Titel, die exklusiv im Epic Store auf den Markt kamen. "Epics großzügige Einnahmeregelung ist ein Game Changer, der es Publishern erlaubt, mehr in die Entwicklung von Inhalten zu stecken und die Ersparnis an die Spieler weiterzugeben", schrieb Deep-Silver-CEO Klemens Kundratitz damals in einer Mitteilung. Bei den Spielern kam die Entscheidung weniger gut an: Auf Review-Plattformen wurden vorherige Metro-Spiele teilweise abgewertet, in Community-Foren und auf Reddit wurde Kritik laut.

Anno 1800 ist nun das neueste Spiel mit großem Profil, das ausschließlich im Epic Store erscheint. Wer BlueBytes Aufbaustrategiespiel auf Steam zocken möchte, muss es nun zwangsläufig vorbestellen. Eine weitere Alternative zum Epic Store gibt es in diesem Fall aber: Ubisofts eigenes Uplay ist sowieso Pflicht, wenn man Anno 1800 spielen will. Wenn man sich nicht beim Epic Store anmelden möchte, kann man das Spiel auch dort direkt kaufen.

(dahe)