Menü

Nvidia glaubt an eine Zukunft für PC-Spiele

vorlesen Drucken Kommentare lesen 385 Beiträge

Roy Taylor, Manager des Grafik-Chipherstellers Nvidia, glaubt nicht, dass nach der Hinwendung der Verbraucher zu Spielkonsolen die PC-Spiele ohne jede Zukunft dastehen würden. Bessere Monitore und spezielle Versionen populärer Titel würden die PC-Spiele wiederbeleben, vermutet Taylor laut einem Bericht von TG Daily. Der nächste große Schritt bei Monitoren seien 30-Zoll-Bildschirme mit 9 Megapixeln. Diese Geräte würden zunächst teuer und langsam sein, doch das werde sich mit der Zeit geben.

Taylor regte die Spieleentwickler dazu an, Versionen von populären Spielen mit mehr Szenen, Level und besserer Grafik zu entwickeln, nach Art des "Director's Cut" bei Kinofilmen. Es entspräche Nvidias Vorstellungen, wenn die Grafik von Spielen nicht nach den Vorgaben der finanziell Verantwortlichen in Unternehmen herunterskaliert wird, damit sie auf möglichst vielen Geräten gespielt werden könnten. Nvidia hat nach aktuellen Zahlen der Marktforscher von Jon Peddie Research in den vergangenen zwölf Monaten erheblich zugelegt. Der Hersteller steigerte seine Verkaufszahlen um fast 83 Prozent und baute seinen Marktanteil um mehr als zehn Prozentpunkte aus. (anw)