Menü

Nvidia will Holodeck öffnen: VR-Plattform für Designer

Mit dem Holodeck will Nvidia eine VR-Plattform für Designer entwickeln. Darin können nicht nur CAD-Modelle bearbeitet, sondern die Ergebnisse auch direkt mit KI-Systemen getestet werden. Designer können sich nun um einen Zugang bewerben.

Nvidia will Holodeck öffnen: VR-Plattform für Designer

(Bild: Nvidia)

Nvidia will sein kollaboratives VR-Designwerkzeug namens "Holodeck" nun für die ersten Designer öffnen. Das kündigte das Unternehmen auf der GPU Technology Conference in München an. Interessierte sollen sich auf der Projektseite für den "Early Access" bewerben, um die Plattform testen zu können. Mit dem Holodeck will Nvidia Designern, Entscheider und Kunden an einem virtuellen Ort zusammenbringen, in dem Produkte entworfen und getestet werden sollen, lange bevor sie dann auch real entstehen sollen. Dazu können hochaufgelöste CAD-Modelle importiert und bearbeitet werden.

Designer können im Holodeck dann an den Modellen arbeiten, ohne dass alle Beteiligten sich am gleichen Ort aufhalten müssen. Aktuelle Rendering-Technik und eine VR-Welt, die sich echt anfühlt, sollen dabei helfen, Produkte wie etwa Autos zu entwerfen. Dank der Einbindung von KI-Technik sollen die so entstandenen Modelle in der Virtual Reality intensiv getestet werden können. Nvidia denkt hier etwa an autonome Autos oder Roboter, die so schon geprüft werden sollen, bevor ein einziges Teil verbaut werden muss. Das sei das Designstudio der Zukunft.

(mho)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige