Menü

O2 kündigt komplett unabhängiges Mobilfunknetz an

Der Mobilfunkanbieter O2 hat angekündigt, dass ab dem 5. Januar 2010 alle Mobilfunkgespräche sowie der gesamte mobile Datenverkehr über das eigene Mobilfunknetz laufen. Das Unternehmen werde dann voraussichtlich über eine nahezu 100-prozentige Bevölkerungsabdeckung für Telefonie und eine 99-prozentige Abdeckung im Bereich mobiler Daten verfügen. Zuvor hatte O2 bereits seinen seit 1999 laufenden Roaming-Vertrag mit der Deutschen Telekom zum Jahresende gekündigt.

O2 hat nach eigenen Angaben in den vergangenen drei Jahren knapp 3 Milliarden Euro in den Ausbau des eigenen Netzes investiert. Es verfüge nun über 17.000 GSM- und 9500 UMTS-Basistationen. 2010 will O2 das mobile Breitbandnetz auf 70 Prozent Bevölkerungsabdeckung ausbauen. Neben der Einführung neuer Technik für den schnellen Up- und Download mobiler Daten hat O2 seine Infrastruktur an das IP-basierte deutsche Telefónica-Festnetz angebunden. O2 sieht sich nun auf Augenhöhe mit der Telekom und Vodafone. Zum Ende des vergangenen Quartals zählte das Unternehmen 15,4 Millionen Mobilfunkkunden. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige