Menü

OLED: Satte Farben für das Samsung Galaxy Tab

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 97 Beiträge

Samsung zeigt auf der Display-Messe FPD in Chiba bei Tokio eine neue Variante seines Galaxy Tab: anstelle eines LCD kommt darin ein Aktiv-Matrix-OLED-Bildschirm (AMOLED) zum Einsatz. Ob und wann das Tablet mit dem neuen Display auf den Markt kommt, hat Samsung nicht verraten. Es dürfte aber nicht vor Sommer 2011 soweit sein, weil erst dann Samsungs neue Gen-5.5-Fabrik für größere OLEDs in Betrieb geht.

Samsung präsentiert die AMOLED-Variante des Galaxy Tab auf der FPD International in Tokio.

(Bild: Samsung)

Schon vor der Vorstellung des seit kurzem erhältlichen Galaxy Tab hatten Experten über ein organisches Display spekuliert. Die OLEDs sind selbstleuchtend und kommen deshalb ohne energiehungrige Hintergrundbeleuchtung aus. Sie sind aufgrund ihres satten Schwarzwerts sehr kontraststark und zeigen knackige Farben – unabhängig vom Einblickwinkel.

Wired berichtet über ein flaches 10,1-Zoll-LCD, das Samsung ebenfalls auf der Messe zeigt, unter anderem im Prototypen eines Android-Tablets. Bei diesem LCD ist die Flüssigkristallschicht statt zwischen Glas zwischen Plastiksubstraten eingebettet. Das Plastikpanel allein, ohne Hintergrundbeleuchtung, ist 1,8 mm dünn und 30 Gramm leicht. In zwei bis drei Jahren soll es auf den Markt kommen.

Siehe dazu auch:

(cwo)

Anzeige
Anzeige