Menü

OLPC-Projekt gibt Pläne für Notebook mit zwei Touchscreens auf

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 37 Beiträge

Das Projekt One Laptop per Child (OLPC) wird das 2008 vorgestellte Konzept für ein "XO-2" genanntes Notebook mit zwei Touchscreens aus Kostengründen nicht verwirklichen. Das sagte Projektbegründer Nicolas Negroponte in einem Interview mit dem Magazin Xconomy. Stattdessen peile das Projekt ein Modell namens "XO-3" in einem neuen Design an. Es werde einem "Blatt Papier" ähneln.

Außerdem sei ein Modell namens XO-1.75 in Arbeit, sagte Negroponte weiter. Es basiere auf dem gleichen Design wie die Vorgängermodelle XO-1 und XO-1.5, enthalte aber einen ARM-Prozessor. Im XO-1 arbeitet ein Geode-Chip von AMD und im XO-1.5 ein VIA C7-M. Weitere Details zu den Plänen gab OLPC noch nicht bekannt. Ziel des seit vier Jahren laufenden Projekts ist es, jedes Schulkind mit einem Notebook auszurüsten. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige