Menü

OVK: Adblocker-Rate stagniert in Deutschland

Die Adblocker-Rate in Deutschland stagniert – das zeigen aktuelle Zahlen des Online-Vermarkterkreis (OVK). Derzeit liegt die Rate bei knapp 24 Prozent.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 227 Beiträge
Werbeblocker AdBlock

(Bild: dpa, Monika Skolimowska/dpa)

Eine gute Nachricht für Werbetreibende und Medienhäuser: Die Rate der Adblocker stagnierte im vierten Quartal 2018. Im Vergleich zum Vorjahr sei sie lediglich um 0,24 Prozentpunkte gestiegen, meldet der Online-Vermarkterkreis (OVK), der die Zahlen im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) technisch erhebt.

Im vergangenen Jahr lag die Adblocker-Rate bei 23,40 Prozent im ersten Quartal, bei 24,45 Prozent im zweiten, bei 23,71 Prozent im dritten und bei 23,95 Prozent im letzten Quartal. Heißt also, dass es keinen großen Anstieg bei den Neuinstallationen von Adblockern gegeben hat.

"Das ist einerseits beruhigend, andererseits dürfen wir nicht müde werden zu erwähnen, dass Werbung für Nutzer einen Mehrwert darstellen muss, keinen Störfaktor", forderte Dirk Maurer, stellvertretender OVK-Vorsitzender. Im vergangenen Jahr hatte er wiederholt darauf hingewiesen, den Anteil von "Bad Ads" zu verringert, also Online-Reklame, die den Nutzer stark nervt und die Nutzung einer Webseite empfindlich stört. Zu laute Spots etwa würden nur dafür sorgen, dass "nicht wenige Verbraucher weiterhin Adblocker installieren", erklärte Maurer im Februar 2018. Adblocker gefährden die Angebotsvielfalt im Netz, warnt der BVDW.

Im Jahr 2018 stagnierte die zentrale Adblocker-Rate des OVK.

(Bild: OVK/BVDW)

Die Adblocker-Rate vom OVK basiert auf technischen Messungen und nicht auf Umfragen wie bei anderen Statistiken. Die Vermarkter senden dazu seit 2018 das Volumen der gemessenen Page Impressions (einzelne Seitenaufrufe) sowie den geblockten Anteil an den BVDW. Weil die Messungen über einen längeren Zeitraum als bislang erhoben wurden, sollen die Raten genauer sein.

Der OVK im BVDW hatte im Jahr 2015 mit der zentralen Messung der Adblocker-Quote begonnen, um sich einen Einblick darüber zu verschaffen, welche Auswirkungen die zunehmenden Installationen von Werbeblockern auf das eigene Geschäft haben. (dbe)