Menü

OVK: Onlinewerbung knackt Zwei-Milliarden-Euro-Marke

Das Wachstum der Digitalbranche hat leicht abgenommen. Stärkster Umsatzbringer ist die Videowerbung.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 32 Beiträge
Smartphone

(Bild: dpa, Andrea Warnecke)

Im Jahr 2018 bezahlten Werbetreibende in Deutschland 2,065 Milliarden Euro für Online-Werbung. Im Vergleich zum Vorjahr wuchsen die Umsätze damit um sieben Prozent, wie der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) am Mittwoch bekannt gab.

Damit hat sich das Wachstum der Werbebranche leicht abgekühlt. Stiegen die Investitionen zuvor um acht Prozent, konnte diese Marke nun nicht mehr erreicht werden. Für 2019 prognostiziert das Branchengremium einen Anstieg von nunmehr sechs Prozent. Für das Ergebnis machte der OVK-Vorsitzende Rasmus Giese von United Internet Media unter anderem die negativen Effekte aus der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verantwortlich.

Geld bringt derzeit vor allem die Videowerbung ein. Laut Statistik gaben die Werbetreibenden für Pre-Roll-Werbung, die vor ein Video gespannt wird, 417,4 Millionen Euro aus. Für Pre-Roll-Werbung auf mobilen Geräten kamen noch einmal 114,7 Millionen Euro hinzu. 253,4 Millionen Euro wurden für "Ad Bundle" ausgegeben, bei denen Werbetreibende mehrere Werbeformen gleichzeitig buchen. (mho)