Menü

Oberleitungs-Teststrecke für Elektro-LKW in Schleswig-Holstein

Eine Teststrecke für Elektro-LKW mit Oberleitungen auf der A1 wird vorbereitet. Der Test ist auf zwei Jahre angelegt und soll voraussichtlich Ende Mai starten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 459 Beiträge
Teststrecke für Elektro-LKW in Schleswig-Holstein

(Bild: Siemens)

An der Teststrecke für elektrisch betriebene Lastwagen auf der Autobahn 1 zwischen Lübeck und Reinfeld hat die Montage der Fahrdrähte begonnen. Dazu werden die massiven Drähte mit Hilfe eines Zugfahrzeugs von einer großen Kabeltrommel abgewickelt. Arbeiter hängen die Drähte dann von einem sogenannten Turmwagen aus unter die Ausleger, die die jeweilige rechte Fahrspur überspannen.

Über die Fahrdrähte sollen in Zukunft mit Stromabnehmern ausgerüstete Lastwagen elektrisch angetrieben werden. Voraussichtlich Ende Mai solle die Teststrecke ihren auf rund zwei Jahre angelegten Betrieb aufnehmen, teilte das für Planung und Bau zuständige Forschungs- und Entwicklungszentrum der Fachhochschule Kiel mit.

Die rund fünf Kilometer lange Strecke ist eine von bundesweit drei Teststrecken, mit denen das Bundesverkehrsministerium den Einsatz von Oberleitungssystemen zur Elektrifizierung schwerer Nutzfahrzeuge untersucht. Das Ministerium fördert das Pilotprojekt mit rund 14 Millionen Euro.

Scania und Siemens kooperieren bei Lkw an der Oberleitung (6 Bilder)

Scania kooperiert seit September 2014 mit Siemens für die Entwicklung von Oberleitungs-Lkw. Hier fährt einer auf der eHighway-Teststrecke in Groß Dölln.
(Bild: Siemens)

(bme)

Anzeige
Anzeige