Menü

Oculus Rift: Porno-Anbieter setzt auf VR-Brillen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 170 Beiträge

Wenn sich neue Technik ihren Weg auf den Markt bahnt, ist die Porno-Branche oft nicht weit: thriXXX, ein selbsternannter "Weltmarktführer in 3D Sexsimulationstechologie" aus Österreich, hat die VR-Brille Oculus Rift für sich entdeckt und will sie künftig in seiner Chat-Software unterstützen. Dabei treffen sich die Nutzer mit ihren Avataren in einer virtuellen Umgebung. Auf Wunsch könnten auch Dritte dem Treiben der Computerfiguren aus jedem nur erdenklichen Winkel zusehen, schreibt thriXXX.

thriXXX will seinen Polygon-Figuren durch den Einsatz von VR-Brillen größere Authentizität verleihen.

(Bild: thriXXX)

Einen Einblick in die zu erwartende Präsentation bietet ein kurzer Werbeclip auf der Webseite des Herstellers, der verpixelte Polygonfiguren zeigt (frei ab 16 Jahren). Derzeit befände sich die Rift-Integration im Betastadium, die Software solle aber noch in diesem Jahr online gehen. Die Rift-Brille ist von Oculus bislang nur in einer Entwicklervariante verfügbar, eine Version für Endkunden soll im Herbst 2014 erscheinen. (hag)

Anzeige
Anzeige