Menü

Office-Paket Softmaker 2008 für Windows ist fertig

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 167 Beiträge
Von

Eigentlich sollte es bereits Ende Oktober erscheinen, das Office-Paket des Nürnberger Software-Hauses Softmaker. Aber wie das mit Software-Entwicklung so ist: Die Beta-Phase dauerte doch etwas länger, sodass das Paket aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationsprogramm nun jetzt erst fertig geworden ist. Ab sofort wird die fertige Version von Softmaker Office 2008 ausgeliefert, hieß es am heutigen Dienstag in Nürnberg.

Alle drei Programme von Softmaker Office 2008 sind laut Hersteller kompatibel zu Microsofts Office-Anwendungen, sodass sich Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien problemlos mit den entsprechenden Programmen TextMaker, PlanMaker und Presentations aus dem Softmaker-Paket bearbeiten lassen sollen. Eine wichtige Neuerung in der 2008-Version ist die VBA-kompatible Makrosprache BasicMaker. Mit ihr sollen Anwender wiederkehrende Arbeitsabläufe einfach automatisieren können. Aus allen drei Softmaker-Anwendungen lassen sich nun direkt PDF-Dokumente erzeugen.

Weitere Verbesserungen gegenüber der Vorgängerversion bestehen laut Hersteller auch in optimierten Word-Import-/Export- sowie OpenDocument-Filtern. Außerdem hat Softmaker zwei Duden-Wörterbücher in sein Office-Paket integriert: das "Deutsche Universalwörterbuch" und das "Große Fremdwörterbuch". Sie sind direkt in die Textverarbeitung eingebaut, sodass man direkt Rechtschreibung, Bedeutung und Anwendung von einzelnen Wörtern und Textteilen überprüfen kann.

Softmaker Office 2008 in der Windows-Version wird für 69,95 Euro verkauft. Ein Update von älteren Versionen der Softmaker-Programme kostet 49,95 Euro. Eine Testversion, die 30 Tage eingesetzt werden kann, bietet Softmaker auf seinen Servern zum Download an. Die Linux- und FreeBSD-Versionen des Office-Pakets liegen derzeit noch in der Ausgabe Softmaker Office 2006 vor. (jk)