Office-Software SoftMaker 2021 ab sofort als öffentliche Beta verfügbar

Ab sofort darf jeder kostenlos die kommende Version des Büropakets SoftMaker Office 2021 herunterladen und ausprobieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 57 Beiträge
Von

Wer die neue Version der deutschen Office-Suite ausprobieren möchte, kann die aktuelle Betaversion für Windows, macOS oder Linux kostenlos herunterladen. Es ist lediglich die Angabe einer E-Mail-Adresse für die Zusendung eines Lizenzschlüssels erforderlich.

Die Testversion ist bis zum 30.5.2020 lauffähig. Laut Hersteller stellt dieser eine neue Beta-Version zur Verfügung, wenn zu diesem Zeitpunkt noch keine Release-Version fertig sein sollte.

SoftMaker Office verwendet nativ die Microsoft-Dateiformate DOCX, XLSX und PPTX. Zu den zusätzlichen Export-Formaten ist in der neuen Version der Standard PDF/A und ePub hinzugekommen. Die größten Neuerungen betreffen die Textverarbeitung. TextMaker 2021 bietet nun zwei anpassbare Seitenleisten, die individuell mit verschiedenen Such- und Navigationsfunktionen bestückt werden können, unter anderem eine neu hinzugekommene Thumbnail-Ansicht mit Miniaturansichten der Dokumentseiten zur schnellen Navigation.

Die Professional-Variante und die Abo-Version SoftMaker Office NX Universal unterstützen nun das Literaturverwaltungsprogramm Zotero. Der Duden Korrektor wurde auf die neueste Version aktualisiert und es gibt eine erweiterte Schreibstilanalyse, ebenfalls von Duden. Letztere ist aber SoftMaker Office NX Universal vorbehalten.

Die Tabellenkalkulation PlanMaker 2021 bekommt eine Seitenumbruchsvorschau, neue Funktionen für Pivottabellen und zahlreiche neue Rechenfunktionen. Das Präsentationsprogramm Presentations 2021 erlaubt jetzt das Zusammenstellen von portablen Präsentationen. Sie lassen sich inklusive aller Medienobjekte, Animationen und Folienübergängen auf einen tragbaren Datenträger, etwa einem USB-Stick, speichern und auf jedem Windows-Rechner auch ohne Softmaker-Installation abspielen.
In allen Programmmodulen von Softmaker Office (nur Professional- und NX Universal) steht die mehrsprachige Online-Recherche in verschiedenen Nachschlagewerken zur Verfügung.

Bisher erwarb man eine Lizenz von SoftMaker Office für ein bestimmtes Betriebssystem. Mit der Version 2021 hat der Hersteller seine Lizenzpolitik gelockert. Das Paket enthält jetzt Lizenzen für fünf Rechner, unabhängig vom Betriebssystem. Auch ein Mischbetrieb auf Windows, macOS und/oder Linux ist erlaubt.

Lesen Sie auch

(swi)