Menü

Offizielle Open-Source-Treiber für Kinect

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 112 Beiträge

OpenNI umfasst eine komplette API zur Steuerung von 3D-Kameras wie Microsofts Kinect.

(Bild: OpenNI)

Die Entwicklungsfirma PrimeSense, die für die Technik von Microsofts Kinect-Kamera verantwortlich ist, hat zusammen mit den Firmen Willow Garage und Side-kick offizielle Open-Source-Treiber der 3D-Kamera für Windows und Linux (Ubuntu ab Version 10.10) veröffentlicht. Was zuvor einigen unabhängigen Programmierern bereits gelungen war, bekommt nun den offiziellen Segen der Hersteller. Auch Microsoft scheint inzwischen erkannt zu haben, welches Potential in der Tüftler-Szene steckt, neue Ideen für die Bewegungssteuerung mittels Kinect zu entwickeln, und unterstützt diese tatkräftig.

Die Treiber ermöglichen nicht nur einen Zugriff auf die Audio-, Video- und Tiefensensoren der Kinect-Kamera, sondern umfassen eine komplette, OpenNI (Open Natural Interaction) genannte API. Diese schlägt unter anderem eine Brücke zur PrimeSense NITE-Middleware, mit der sich ein Vektor-Skelett auf gefilmte Personen legen lässt, sodass ein Motion-Capturing in Echtzeit möglich wird. Hinzu kommt die Erkennung von Handgesten und Sprachkommandos sowie ein sogenannter Scene Analyzer, der Figuren im Vordergrund erkennt und vom Hintergrund trennt. Neben Kinect soll OpenNI aber auch andere 3D-Kameras von PrimeSense unterstützen.

Die Sourcecodes sowie eine umfangreiche Dokumentation mit Programmierbeispielen lassen sich unter www.openni.org abrufen. Durch die Veröffentlichung erhoffen sich die Firmen einen Schub für die Open-Source-Entwicklung bei der Bewegungserkennung und Gestensteuerung von 3D-Kameras. (hag)

Anzeige
Anzeige