Menü
Update

OnePlus 5T: Android-Smartphone mit Gesichtserkennung und 6-Zoll-Display

Das Display im Seitenformat 2:1 nimmt fast die gesamte Vorderseite ein, zum Entsperren dienen Frontkamera oder Fingerabdruckscanner auf der Rückseite. Die Hardware zielt auf Highend, doch bei der Kamera macht OnePlus einen Rückzieher.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 153 Beiträge
OnePlus 5T: Android-Smartphone mit Gesichtserkennung und 6-Zoll-Display
Anzeige
OnePlus 5T 64GB grau
OnePlus 5T 64GB grau ab € 483,99

Der chinesische Hersteller OnePlus bringt unter dem Namen 5T eine erweiterte Version seines Flaggschiff-Smartphones mit vergrößertem, fast randlosen Display und veränderter Kamera heraus. Das Display zeigt nun 2160 × 1080 Punkte auf 6 Zoll Diagonale. Die Dual-Kamera hat nun anders als der Vorgänger OnePlus 5 kein Teleobjektiv mehr, sondern der zweite Sensor soll die Bildqualität bei schlechtem Licht verbessern. Die Gehäusemaße bleiben gleich, das Gewicht steigt gegenüber dem OnePlus 5 um 12 Gramm.

Der Home-Knopf passt nicht mehr unters Display, sodass die Android-Steuerung über virtuelle Tasten auf dem Display erfolgt. Der Fingerabdruckscanner liegt nun in der Mitte der Rückseite, immerhin weit genug von der Kamera entfernt, um ihn sicher zu erwischen, ohne dabei die Kameralinse zu verschmieren. Zusätzlich hat OnePlus eine Gesichtserkennung eingebaut.

Die Primärkamera mit f/1,7 und 16 Megapixeln Auflösung hat OnePlus nicht verändert, sie liefert also wie die des Vorgängers gute, in den Schatten etwas absaufende Fotos. 4K-Videos gelingen mit 30 Hz, die Zeitlupe nimmt 120 fps in 720p auf. Die Zweitkamera mit 20 Megapixeln springt laut Datenblatt erst bei einem Umgebungslicht von unter 10 Lux an. Ein optischer Stabilisator fehlt weiterhin. Die Frontkamera hat 16 Megapixel.

Das flache Aluminiumgehäuse mitsamt dem praktischen Stummschalter bleibt bis auf den Fingerabdruckscanner unverändert; die Kamera ragt weiterhin etwa einen Millimeter hervor. Das Gehäuse ist weiterhin nicht wasser- oder staubdicht. Der nicht wechselbare Akku fasst weiterhin 3300 mAh, sodass das 5T aufgrund des größeren Displays etwas kürzere Laufzeiten schaffen dürfte als der Vorgänger.

Auch die Innereien sind die gleichen: Qualcomms schneller Snapdragon 835, 6 oder 8 GByte Hauptspeicher, 64 oder 128 GByte Flash, kein MicroSD-Slot. Das LTE-Modul nach Cat.12 verträgt zwei SIMs; es fehlt das von Vodafone punktuell genutzte LTE-Band 32, alle anderen hierzulande genutzten sind an Bord. Geladen wird per USB-C und OnePlus-Schnellladetechnik. Ein Kopfhöreranschluss ist vorhanden. Installiert ist das auf Android 7.1.1 aufsetzende OxygenOS, ein Update auf Android 8 soll folgen.

Die Preise des OnePlus 5T

[Update 18:10 Uhr] Die Preise bleiben gleich: Mit 64 GByte Flash und 6 GByte Hauptspeicher kostet das 5T 499 Euro, mit 128 GByte und 8 GByte 559 Euro. Die Auslieferung soll am 21. November beginnen. [/Update]

Bestellen lässt sich das 5T wie gehabt nur online direkt beim chinesischen Hersteller. Inzwischen unterhält OnePlus Versandstandorte in der EU, sodass keine Einfuhrumsatzsteuer fällig wird, und verschickt mit 15-tägigem Rückgaberecht sowie zweijähriger Gewährleistung nach EU-Recht. Die Mehrwertsteuer ist auf den Rechnungen allerdings nicht ausgewiesen.

Abonnieren Sie TechStage auf YouTube.

[Update 19:00 Uhr] Einen Test der Kamera des 5T finden Sie bei c't:

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige