OnePlus One ab sofort ohne Invites erhältlich

Hersteller OnePlus bietet sein Smartphone One dauerhaft ohne Einladungen an und gewährt einen 75-prozentigen Rabatt auf Zubehör. Der Nachfolger OnePlus 2 soll jedoch erneut nur über Invites vertrieben werden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 45 Beiträge

Über eine Million OnePlus-One-Smartphones konnten bereits abgesetzt werden.

(Bild: OnePlus)

Von

Ein Jahr nach der Vorstellung des OnePlus One trennt sich Hersteller OnePlus von seiner auf Einladungen basierenden Vertriebspolitik und bietet das Smartphone dauerhaft in seinem Online-Shop an. Bislang war dies nur dienstags für den Zeitraum von 24 Stunden möglich.

Darüber hinaus gewährt der Hersteller für 24 Stunden einen 75-prozentigen Rabatt auf die Flip-Cover für das OnePlus One sowie den Premium Screen Protector. Die noch im Lager verfügbaren StyleSwap Cover aus Bambus sind zusätzlich auch ohne Einladung erhältlich. Die Rabattaktion gilt laut OnePlus auch für europäische Kunden.

Zwar wurde das Invite-Vertriebsmodell beim OnePlus One aufgegeben, gleichzeitig kündigen die Macher jedoch an, dass das OnePlus 2 zu Beginn ebenfalls nur per Einladung erhältlich sein wird. Der Hersteller begründet dies mit geringen Gewinnmargen und hohen Risiken, die sich durch ein Invite-System besser steuern lassen würden.

In einem Blogpost bedankt sich OnePlus bei seinen Kunden. Bislang seien über eine Million OnePlus-One-Smartphones ausgeliefert worden, die Belegschaft des chinesischen Herstellers wuchs in den vergangenen Monaten auf 700 Mitarbeiter an.

Der schwankende Euro-Kurs veranlasste das Unternehmen Ende März jedoch dazu, den Preis seines Smartphones One um bis zu 50 Euro anzuheben. Die Version mit 16 GB verteuerte sich von 269 Euro auf 299 Euro. Die 64-GB-Version schlägt mit 349 Euro statt 299 Euro zu Buche. (pmk)