Menü

Online-Handel: Conrad führt Versandkostenflat ein

Amazon und eBay bieten schon länger eine Flatrate für die Versandkosten an. Nun zieht auch Elektrohändler Conrad mit der "Tekflat" nach.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 84 Beiträge
Online-Handel

(Bild: dpa, Jens Büttner)

Online-Besteller können beim Elektronikhändler Conrad seit kurzem eine Flatrate für ihre Versandkosten buchen. Privatkunden bekommen die "Tekflat" für 14,95 Euro, mit der dann ein Jahr lang alle Bestellungen ab 10 Euro versandkostenfrei sind.

Laut Conrad rechne sich das bereits ab drei Bestellungen. Für den Standardversand nimmt Conrad normalerweise 5,95 Euro Versandgebühr (10,45 Euro bei Nachnahme). Lediglich bei Bestellungen ab 300 Euro oder per Sofortüberweisung beglichenen Bestellungen mit Mindestwert 20 Euro entfallen die Versandkosten. Besondere Versandleistungen wie etwa Expresslieferungen binnen 2 Stunden werden von der Tekflat nicht abgedeckt.

Für Geschäftskunden bietet Conrad eine "Business Plus" genannte Flatrate für 39,95 Euro. Neben einem Jahr Versandkostenfreiheit ohne Mindestbestellwert gehören auch Leistungen wie Lieferungen binnen 24 Stunden und ein auf 30 Tage verlängertes Zahlungsziel zum Paket.

Versandflatrates sind auch bei der Onlinehandels-Konkurrenz ein beliebtes Mittel zur Kundenbindung. Ebay offeriert etwa seit vergangenem Jahr "eBay Plus“ für 19.90 Euro, wobei hier auch ein schnellerer Versand und einmonatiges Rückgaberecht enthalten sind. Amazon verspricht mit seinem Abodienst Prime ebenfalls kostenlose und schnelle Lieferungen, teilweise noch am selben Tag. Dazu kommt der Zugriff auf TV-Serien, Filme und Musik. Im kommenden Jahr soll der Preis dafür von 49 Euro auf 69 Euro im Jahr steigen, wie der Onlinehändler vergangene Woche mitteilte. Alternativ sei dann auch ein monatliches Abo für 8,99 Euro möglich. (axk)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige