Menü

Online-Musikvertrieb als Studieninhalt

vorlesen Drucken Kommentare lesen 61 Beiträge

Die Umwälzungen in der Musikindustrie durch das Internet wirken sich jetzt auch auf die Hochschullandschaft aus: Die Hochschule für Musik und Theater in Rostock, insbesondere ihr neuer Studiengang Pop/World-Music, und das Institut für Informatik der Universität Rostock planen koordinierte Studiengänge, die Musiker und Informatiker auch auf den Direktvertrieb von Musik im Web vorbereiten sollen.

Da die großen weltweiten Plattenkonzerne nicht nur einen Großteil ihrer Mitarbeiter entlassen würden, sondern auch die Plattenverträge mit einer Reihe ihrer Künstler kündigten, werde es gerade im Bereich der populären Musik zur Notwendigkeit, sich mit kleinen Management-Teams sowie in Kooperation mit kleinen Marketing- und Internetfirmen selbständig zu machen, begründen die Hochschulen ihr neues Angebot.

In Zukunft können Studenten der HMT auch Informatikmodule belegen, in denen Multimedia- und Internettechniken anwendungsnah aufbereitet werden. Im Gegenzug können Informatik-Studenten das Nebenfach Musik wählen und damit Einblick in die Musikproduktion und das Musikmanagement erhalten. (anm)