Menü

Online-Video: Maxdome mit neuem Design und mehr Content

Der Videostreamingdienst trennt ab sofort sein Angebot in die Bereiche "Maxdome Monatspaket", "Maxdome Store" und "Maxdome Live". Zudem hat die Online-Videothek der ProSiebenSat.1 Group über 80 Staffeln von Top-US-Serien neu im Portfolio.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 48 Beiträge

Deutschlands Marktführer unter den deutschen Online-Videotheken Maxdome stellt sich jetzt in drei verschiedenen "Erlebniswelten" dar, die auf der neuen Bedienoberfläche auch farblich klar voneinander getrennt sind. Das neue Design soll eine klare, intuitive Nutzerführung bringen. So wüssten Maxdome-Nutzer nun sofort, in welcher Erlebniswelt sie sich gerade befinden.

Der Abobereich von Maxdome ist nun klar vom Einzelabruf-Bereich getrennt.

(Bild: Maxdome)

Das in blau gehaltene Abobereich "Maxdome Monatspaket" steht für über 50.000 Inhalte, die für 7,99 Euro inklusive HD im Monatspaket enthalten sind. Im in orange gehaltenen "Maxdome Store" gibt es wiederum eine Auswahl von über 60.000 Inhalten, die nur als Einzelabruf angeboten werden – darunter Blockbuster wie "Vaterfreuden", "Her" oder "The Lego Movie", aber auch Serienepisoden, die am Vortag ihre Erstausstrahlung in den USA hatten. Zudem können im Store komplette Staffeln einer Serie erworben werden; beispielsweise "House of Cards", "Modern Family" oder "The Originals". Im roten Bereich "Maxdome Live" finden Kunden schließlich Liveevents wie beispielsweise "WWE" oder Sportveranstaltungen wie "Munich Mash" als Pay-per-View vor.

Neben der neuen Säulenstruktur baut Maxdome auch sein Film- und Serienangebot weiter aus. Dazu hat der Dienst nach eigenen Angaben unter anderem ein Serienpaket mit über 80 Staffeln erworben, die im Monatspaket abrufbar sind. Auch Kinder sollen bei Maxdome jetzt stärker im Fokus. stehen Familien finden unter der Rubrik "Kids" im Web, auf dem Fernseher und in der Mobilgeräte-App eine große Auswahl an Kinderfilmen und -serien.

Andreas Heyden, Geschäftsführer von Maxdome, ist vom Ergebnis überzeugt: "Wir haben unseren Kunden sehr gut zugehört und die gewonnenen Erkenntnisse direkt in die neue Generation Maxdome einfließen lassen."

Maxdome dürfte sich mit dem neuen Design und der Aufstockung des Inhalts auch auf den Start des deutschen Ablegers des US-Videodienstes Netflix vorbereiten. Interessant ist auf jeden Fall, dass Maxdome mit dem Relaunch auch eine neue "Empfehlungs-Mechanik" einführt. Denn bei Netflix ist man besonders stolz auf den Personalisierungsalgorithmus, der jedem Kunden zielgenau die zu ihm passenden Inhalte empfehle. (nij)