Open-Social-Anwendungen für studiVZ

Deutschlands größtes Online-Netzwerk schließt sich Googles Open-Social-Initiative an.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 24 Beiträge
Von
  • Herbert Braun

studiVZ, Deutschlands größtes Web-Netzwerk, tritt der von Google lancierten Initiative OpenSocial bei. OpenSocial definiert APIs für soziale Netzwerke, sodass deren Benutzer ihre Profilseiten mit fertigen oder selbst entwickelten Anwendungen anreichern können – eine Fähigkeit, die studiVZ bisher fehlte. Die einheitliche Schnittstelle sorgt dafür, dass die Anwendungen auf allen Plattformen laufen. Mit Ausnahme von Google-Konkurrent Facebook haben sich inzwischen die meisten für deutsche Anwender wichtigen Netzwerke wie MySpace, LinkedIn, Yahoo oder Xing der Initiative angeschlossen und arbeiten an einer Implementierung. studiVZ will im Sommer eine Entwicklerplattform veröffentlichen. Die studiVZ-Ableger schülerVZ und meinVZ sind vorerst nicht von der Umstellung betroffen. (heb)