Menü

Open-Source-Projekt einigt sich mit Router-Hersteller

vorlesen Drucken Kommentare lesen 294 Beiträge

Das Open-Source-Projekt iptables/netfilter hat im Rechtsstreit mit dem Router-Hersteller Allnet eine außergerichtliche Einigung erzielt. Allnet hatte nach eigenen Angaben in Software für DSL- und WLAN-Router vom iptables-Projekt entwickelten Code eingesetzt, ohne sich an die in der General Public Licence (GPL) genannten Bedingungen zu halten. Insbesondere hatte die Firma weder den Quellcode der Software veröffentlicht, noch auf die GPL-Bindung der Software hingewiesen.

Laut einer gemeinsamen Presseerklärung will das Unternehmen diese Praxis künftig unterlassen. Die umstrittene Software wird jetzt unter der GPL veröffentlicht. Zudem will Allnet eine "signifikante Spende" an zwei gemeinnützige Organisationen zahlen -- die FreeSoftware Foundation Europe und die Foundation of a Free Information Infrastructure. Wie hoch diese Spenden sein werden, wollte Allnet-Geschäftsführer Wolfgang Bauer nicht verraten. Die Gespräche seien aber in einer guten Atmosphäre verlaufen und man plane eventuell sogar, mit dem iptables-Projekt eine Kooperation einzugehen, erklärte er gegenüber heise online. (wst)