Menü

Open Source schlägt Brücke zwischen Europa und Vietnam

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 14 Beiträge

Bei einem ersten Kontaktanbahnungstreffen der staatlich geförderten Initiative "FOSS Bridge" haben vietnamesische und europäische Geschäftspartner in Hanoi insgesamt 42 Kooperationsvereinbarungen abgeschlossen. Dies meldet die Plattform, die eine Brücke der Zusammenarbeit zwischen den beiden Regionen im Bereich "Freie und Open-Source-Software" (FOSS) schlagen will. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen aus dem IT-Sektor nutzten demnach die Chance, sich gegenseitig nach dreimonatiger Online-Zusammenarbeit bei einem einwöchigen Arbeitstreffen Mitte November persönlich zu beschnuppern. Unter den Teilnehmern waren Firmen aus Vietnam, Belgien, Deutschland, Frankreich, Schweden und Spanien.

Laut Vu The Binh vom vietnamesischen Projektpartner Institute of Information Technology (IOIT) hat der Zuspruch von Unternehmen aus seinem Heimatland die Erwartungen deutlich übertroffen. Die rege Teilnahme zeige das große Interesse der vietnamesischen Entwicklergemeinde an Open-Source-Software und Möglichkeiten, diese für kommerzielle Aktivitäten zu nutzen. Vu Le Phuong von der Firma NCS etwa zeigte sich überrascht, auf viele Vertreter europäischer Unternehmen gestoßen zu sein, die "beeindruckende Geschäftsaktivitäten mit freier Software vorweisen". Man wolle vergleichbare Modelle adaptieren, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

Vertreter beider Seiten zeigten sich dem Veranstalter zufolge entschlossen, die unterzeichneten Vereinbarungen über gemeinsame Geschäftsprojekte schnellstmöglich umzusetzen. Dabei gehe es auch um den Aufbau gemeinsamer Netzwerke. So will die spanische Firma OpenSistemas etwa ein gemeinsames Kundeninformationszentrum in Hanoi eröffnen. Die Vietnamesen hätten sich auch besonders an den Möglichkeiten des freien Technologie- und Wissenstransfers bei Open Source interessiert gezeigt. Balthas Seibold, Projektmanager bei Bonner Partner Internationale Weiterbildung und Entwicklung GmbH (InWent), freute sich vor allem, dass auch große Firmen wie Bull, MySQL und OTRS aus Europa sowie CMC Soft oder Vietsoft aus Vietnam am Start waren. Trainings- und Weiterbildungsprogramme für lokale Unternehmen aus der IT-Branche sollen 2008 und 2009 folgen.

Die vietnamesische Regierung hatte im Jahr 2003 beschlossen, Microsoft-Produkte von den Verwaltungsrechnern zu verbannen und gegen freie Software auszutauschen. Generell soll dabei die IT-Infrastruktur des sozialistischen Landes auf Linux und andere Open-Source-Produkte umgestellt werden. Die Nachfrage nach freien Software-Experten vor Ort nimmt seitdem stetig zu. FOSS Bridge EU-Vietnam möchte die Entwicklung mit einem Fokus auf kleine und mittelständige Betriebe in Vietnam unterstützen. Das Projekt wird von der EU sowie vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziell unterstützt. (Stefan Krempl) / (pmz)

Anzeige
Anzeige