zurück zum Artikel

Open-Xchange bietet Groupware-Server mit Red Hat Enterprise Linux an

Open-Xchange bietet den gleichnamigen Groupware-Server nun im Bundle mit Red Hat Enterprise Linux und Red Hat Application Server zu einem verminderten Preis an. Open-Xchange Server 5[1] basiert auf Open-Source-Komponenten und ermöglicht Austausch und Verwaltung von E-Mail, Terminen, Kontakten, Aufgaben, Bookmarks, Dokumenten und anderen Daten. Alle Funktionen können von den Anwendern betriebssystemunabhängig über jeden beliebigen Webbrowser oder mittels Client-Software wie Microsoft Outlook oder KDE Kontact genutzt werden.

Im Preis von 1150 Euro sind die Lizenz und Wartung der drei Komponenten Open-Xchange Server 5, Red Hat Enterprise Linux 4 und Red Hat Application Server für ein System für ein Jahr sowie Installationssupport für den Open-Xchange Server 5 enthalten. Die Lizenz berechtigt zum Einsatz der E-Mail- und Groupware-Lösung für 25 Nutzer, inklusive Outlook- und Palm-Konnektoren. Für zusätzliche Nutzer werden 25 Euro pro Jahr und Nutzer für die Wartung berechnet. Gegenüber dem Einzelpreis der drei Bestandteile spart der Kunde bei diesem Angebot gut 1000 Euro. (vowe[2])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-130005

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.open-xchange.com
[2] mailto:vowe@vowe.net