zurück zum Artikel

Open-Xchange mit neuem Management

Der Groupware-Anbieter Open-Xchange [1] hat die Posten von CEO und CTO neu besetzt. Jerry Labie, der neue CEO, bringt 20 Jahre Erfahrung im IT-Management mit und soll das US-Geschäft voranbringen. Neuer CTO wird Jürgen Geck, der bei Suse vor dem Kauf durch Novell die Partnerschaften mit Unternehmen wie AMD, Intel, HP, IBM, Oracle und SAP einfädelte. Der bisherige Firmenchef und Open-Xchange-Mitbegründer Frank Hoberg verantwortet in Zukunft als General Manager Europa Vertrieb und Marketing in Europa.

Open-Xchange drängt mit seiner quelloffenen Groupware verstärkt ins Hostergeschäft. Seit Februar bietet 1&1 Open-Xchange-Konten an [2]. Mit der Umbesetzung im Management will sich das deutsche Unternehmen offenbar verstärkt in Richtung USA orientieren. (odi [3])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-164157

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.open-xchange.de
[2] http://www.heise.de/open/news/meldung/85904
[3] mailto:odi@ix.de