Menü

OpenOffice-Abkömmling LibreOffice 3.4.0 freigegeben

vorlesen Drucken Kommentare lesen 136 Beiträge

Das auf OpenOffice beruhende LibreOffice ist jetzt in der Version 3.4.0 für Windows, Linux und Mac OS erhältlich. Laut The Document Foundation, unter deren Verantwortung die freie Büro-Suite weiterentwickelt wird, haben mehr als 120 Entwickler zur neuen Version beigetragen – sechs Mal so viele wie zur ersten Beta-Version nach Gründung des Projekts im September 2010.

LibreOffice 3.4.0 bietet zahlreiche Verbesserungen, von denen sich die meisten in der Tabellenkalkulation Calc finden. Eine verbesserte Kompatibilität zu Excel soll den Austausch von Tabellen mit Nutzern von Microsofts Kalkulationsprogramm erleichtern. Unter anderem sollen OLE-Links zu anderen Excel-Dateien erhalten bleiben; bislang wurden sie beim Import einfach ignoriert. Eine verbesserte Text-Rendering-Engine soll in der Linux-Version für ein besseres Erscheinungsbild auf dem Bildschirm sorgen. Alle Neuerungen und Verbesserungen hat das Projekt im Web dokumentiert.

Das LibreOffice-Projekt empfiehlt den Einsatz dieser ersten Version der 3.4-Reihe derzeit nur Power-Usern und Community-Mitgliedern. Firmen sollten sich noch bis zum ersten Update gedulden, also auf die Version 3.4.1 warten.

Siehe dazu auch:

(db)