Menü

OpenSUSE: Der erste Release Candidate

vorlesen Drucken Kommentare lesen 498 Beiträge

Das OpenSUSE-Projekt hat den ersten Release Candidate (RC1) von Suse Linux 10.1 veröffentlicht. Die fünf CDs stehen in Versionen für x86-, x64- und PowerPC-Prozessoren auf verschiedenen ftp-Servern und via BitTorrent zum Download bereit. Zusätzlich wird eine sechste Add-on-CD mit nicht-freier Software wie Acrobat Reader, Flashplayer, Java und so weiter angeboten.

Softwaretechnisch ist Suse Linux 10.1 auf dem aktuellen Stand: Kernel 2.6.16 mit integrierter Virtualisierungslösung Xen 3 und der Novell-eigenen Sicherheitsergänzung AppArmor, C-Library glibc 2.4, GNU Compiler Collection gcc 4.1. An Desktops sind KDE 3.5.1 und GNOME 2.12.2 enthalten, sie setzen auf dem X-Server X.org 6.9 mit von Novell entwickelten 3D-Erweiterungen auf. Die Softwareverwaltung ist auf ein neues System umgestellt: Hinter dem bekannten Yast-Frontend arbeitet jetzt das auf Ximians Softwareverteilungssystem Red Carpet basierende Novell ZENworks Linux Management (ZLM).

Diese Umstellung hatte für beträchtliche Verzögerungen während der Entwicklung von Suse Linux 10.1 gesorgt: Ursprünglich hätte der Release Candidate von Suse Linux 10.1 Mitte Februar und die fertige Version Anfang März erscheinen sollen. Nach einer ersten Verschiebung des RC1 um sechs Wochen auf Ende März hatte man Anfang April wegen Qualitätsproblemen eine weitere Beta-Version eingeschoben. Jetzt nennt das OpenSUSE-Projekt den 25.4. als Zieltermin für die Ankündigung der fertigen Version. (odi)